Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wahlhelfern wird in der Gemeinde auch mal gedankt
Region Burgwedel Nachrichten Wahlhelfern wird in der Gemeinde auch mal gedankt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.12.2017
Die Gemeinde Wedemark ehrt ehrenamtliche Wahlhelfer. Quelle: Gemeinde Wedemark
Anzeige
Wedemark

 Für ihr Engagement haben nun 61 Wahlhelfer die Ehrennadel der Gemeinde Wedemark erhalten. Die Auszeichnung übernahm Bürgermeister Helge Zychlinski. Dabei übergab er auch einen Dank vom Bundesinnenministerium – die eigens angefertigte „Wedemark-Urkunde“ – an 191 Wahlhelfer für ihren Einsatz bei der Landtagswahl. Aber auch nur deshalb, da vom Land Niedersachsen bisher keine Landesehrung vorgesehen ist, teilte die Rathausverwaltung mit. Deshalb hat sich Zychlinski an den niedersächsischen Innenminister gewandt, damit dieser das zur  nächsten Landtagswahl einführen möge.

„Es ist eine Anerkennung und gleichzeitig feiern wir Sie, die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, nicht nur als Handelnde, sondern wir freuen uns über Ihre Haltung zu einer der wichtigsten ehrenamtlichen Tätigkeiten“, sagte der Bürgermeister in seiner Laudatio im Bissendorfer Bürgerhaus. Freie und demokratische Wahlen seien eine kostbare Errungenschaft und das Herzstück der Demokratie. Er freue sich dass niedersachsenweit die Wahlbeteiligung um knapp fünf Prozent gestiegen sei. Das Ergebnis der Wedemark liege sogar über dem Landesdurchschnitt.

„Das ist ein starkes Signal. Viele Menschen, auch hier in der Wedemark, halten den Wert der Demokratie hoch und beteiligen sich“, betonte Zychlinski. Schließlich sei der wahlberechtigte Bürger Inhaber der Staatsgewalt. Die Wahlhelfer übernähmen  für das Funktionieren der Demokratie ein verantwortungsvolles Ehrenamt. „Ohne Ihren persönlichen Einsatz, wäre es nicht möglich, demokratische Wahlen durchzuführen. Dass Sie dafür Ihre persönlichen Interessen zurückgestellt haben, ist aller Ehren wert“, lobte der Verwaltungschef.

Zur Feier des Tages spielen die Saxophonics. Quelle: Gemeinde Wedemark

In insgesamt 29 Wahllokalen standen 257 Ehrenamtliche etwa in Schulen und Feuerwehrhäusern bei der Landtagswahl bereit. Zychlinski warb bei den Helfer, ihre Motivation und Begeisterung für das Ehrenamt weiterzugeben. „Von einer gesetzlich möglichen Verpflichtung zum Wahlhelfer mussten wir in der Wedemark noch nie Gebrauch machen. Auch dies sagt viel über unsere Gemeinde aus“, betonte er. Musikalisch begleitet wurde der Abend von den Saxophonics, dem Saxophon-Quintett der Musikschule Wedemark.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jeden Montag treffen sich rund 15 Männer und Frauen, die an Morbus Bechterew erkrankt sind, in Großburgwedel. Ihr Motto lautet: „Wir reden nicht über Krankheit, wir tun was dagegen!“

03.12.2017
Nachrichten Langenhagen/Burgwedel/Isernhagen/Wedemark - Ernst Müller sorgt für weihnachtliche Stimmung

Seine Fans hat Ernst Müller nicht nur in Langenhagen, Burgwedel, Isernhagen und der Wedemark. Nun sorgen er und die Langenhagener Symphoniker am zweiten Advent im CCL für weihnachtliche Stimmung. 

03.12.2017

Über Meitze, die Ereignisse und Entwicklungen wurde in den letzten Jahrzehnten oft geschrieben. Jetzt arbeitet eine Projektgruppe, die überwiegend aus Meitzern besteht, erstmals an einen Buch.

02.12.2017
Anzeige