Navigation:

© Christian Elsner

Überfall in Burgwedel

Vermummter überfällt nacheinander zwei Rentner

Am Mittwochabend sind in zwei Mehrfamilienhäusernin Burgwedel kurz nacheinander ein 68-jähriger Mann und eine 76 Jahre alte Rentnerin von einem 20-jährigen Tatverdächtigen überfallen worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen klingelte der 20-Jährige zunächst gegen 21:40 Uhr an der Hauseingangstür des Rentners, der daraufhin den automatischen Türsummer betätigte. Nachdem er die Wohnungstür geöffnet hatte, traf der 68-Jährige im Hausflur auf den mit einem Schal vermummten jungen Mann. Mit Hilfe eines Sprays – vermutlich Reizgas – versuchte der Eindringling in die Wohnung zu gelangen. Das Opfer konnte jedoch in sein Zuhause flüchten.

Nur wenig später, kurz vor 22 Uhr, überfiel der junge Mann eine 76-jährige Seniorin. Auch hier öffnete die Frau zunächst automatisch die Hauseingangstür Im Treppenhaus kam ihr der wiederum vermummte Tatverdächtige entgegen, der sie mit einem Spray bedrohte und besprühte. Auch der Frau gelang die Flucht.

Kurze Zeit später stießen Polizeibeamte auf einem Fußweg auf den 20-Jährigen. Sie nahmen den Tatverdächtigen mit zur Wache. Bei einer Kontrolle wurden 1,69 Promille bei ihm festgestellt. Der Mann wurde schließlich wieder nach Hause geschickt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.


Anzeige

Burgwedel ist ...

  • ... eine Stadt im Nordosten von Hannover, die aus sieben Stadtteilen besteht und mehr als 20.000 Einwohner hat
  • ... schuldenfrei (!)
  • ... die Heimat von Martin Kind, Präsident von Hannover 96
  • ... Sitz der Drogeriemarktkette Rossmann
  • ... Geburtsort von Schauspielerin Bettina Zimmermann
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Burgwedel der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.