Navigation:
Freut sich auf eine engagierte Jugendarbeit - Philipp Lerke wird am Sonntag, 29. Oktober als neuer Diakon für das Kirchspiel Wettmar, Engensen und Thönse eingeführt.

Freut sich auf eine engagierte Jugendarbeit - Philipp Lerke wird am Sonntag, 29. Oktober als neuer Diakon für das Kirchspiel Wettmar, Engensen und Thönse eingeführt.© Gerner

Wettmar/Altwarmbüchen

Neuer Diakon hat nicht nur Jugend im Blick

Seit dem 1. Mai ist er schon in Wettmar tätig. Am Sonntag, 29. Oktober, wird Philipp Lerke im Gottesdienst in St. Marcus als neuer Diakon eingeführt. Mit dabei: Superintendent Holger Grünjes.

Wettmar/Altwarmbüchen. "Ich fühle mich sehr wohl in Wettmar", sagt Philipp Lerke. "Hier in St. Marcus haben wir ein tolles Team und engagierte Ehrenamtliche." Als absehbar war, dass der damalige Diakon Jurek Matuszkiewicz in den Ruhestand gehen würde, fragte Lerke seinerzeit an, ob es schon eine Nachfolge gebe - und bewarb  sich sodann.

Da er bereits eine halbe Stelle als Diakon in der St.-Christophorus-Gemeinde in Altwarmbüchen hatte und reichlich Erfahrungen in der Arbeit mit jungen Menschen mitbrachte, konnte Lerke punkten - und bekam die halbe Stelle in der St.-Marcus-Gemeinde. 

Kirche für 30- bis 50-jährige Männer attraktiver machen 

Zuletzt war der Single neben seiner Tätigkeit als Diakon in Altwarmbüchen noch mit einer Viertelstelle als Sozialarbeiter bei der Diakonie Hannover-Land zuständig. Dort hat er im Bereich Schuldenprävention gearbeitet. "Dabei habe ich viele Berufsschulen, Haupt- und Gesamtschulen sowie Einrichtungen der Jugendhilfe besucht", berichtet Lerke. "Der Kontakt zu vielen unterschiedlichen jungen Menschen war sehr interessant."

Für die Kirchengemeinden Kirchhorst, Isernhagen und Altwarmbüchen leitet er regelmäßig Jugendfreizeiten nach Kroatien. "Das würde ich langfristig vielleicht auch gern in Wettmar anbieten", sagt der 31-Jährige. Von der aktiven Jugendarbeit in St. Marcus ist er beeindruckt. Ein weiterer Wunsch von ihm ist: "Gern würde ich die Kirche auch für Männer im Alter von 30 bis 50 Jahren attraktiver machen."

Dass er selbst Aktivitäten und Projekte entwickeln kann, um das umzusetzen, empfindet er als großes Glück. "Man kann in diesem Bereich sehr kreativ sein." "Es ist zwar ziemlich viel Fahrerei zwischen Altwarmbüchen, Wettmar und meinem Zuhause in Hannover", gesteht der 31-Jährige, "doch dafür sind die Aufgabenbereiche total spannend." Der neue Diakon ist in Wettmar für die Kinder- und Jugendarbeit zuständig. Und er wird in Zukunft die Männerarbeit aufbauen.

Zu seinen privaten Leidenschaften gehört neben dem Kochen das Singen. "Da habe ich das Hobby zum Beruf gemacht."  "In letzter Zeit habe ich auch das Wandern für mich entdeckt", sagt Lerke, der auch aktives SPD-Mitglied ist. Das nächste private Ziel hat er schon vor Augen: "Demnächst möchte ich den Segelschein machen." Immerhin begleitet er die geplante Segelfreizeit der Kirchenjugend im nächsten März.

Von Gabriele Gerner


Anzeige

Burgwedel ist ...

  • ... eine Stadt im Nordosten von Hannover, die aus sieben Stadtteilen besteht und mehr als 20.000 Einwohner hat
  • ... schuldenfrei (!)
  • ... die Heimat von Martin Kind, Präsident von Hannover 96
  • ... Sitz der Drogeriemarktkette Rossmann
  • ... Geburtsort von Schauspielerin Bettina Zimmermann
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Burgwedel der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.