Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Großburgwedels Feuerwehr befreit Unfallopfer
Region Burgwedel Nachrichten Großburgwedels Feuerwehr befreit Unfallopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.12.2017
Fahrer und Beifahrerin sind von Großburgwedeler Einsatzkräften befreit worden, die Ortsfdeuerwehr kann die Einsatzstelle nach einer Stunde an die Polizei übergeben.  Quelle: Feuerwehr Großburgwedel
Großburgwedel/Mellendorf

  In Fahrtrichtung Norden war am Sonnabendvormittag auf der 7 ein BMW-SUV in Höhe der Anschlussstelle Mellendorf ins Schleudern geraten, gegen einen Lastwagen geprallt und an der Leitplanke zum Stehen gekommen. Eine Frau, die auf dem Beifahrersitz saß, wurde lebensgefährlich, drei weiteren Insassen sowie der Lastwagenfahrer leicht verletzt.

Laut Polizei ist bei dem Unfallwagen vermutlich ein Reifen geplatzt und somit Auslöser des Unfalls gewesen.

 In Großburgwedel wurde um 9.36 Uhr Vollalarm mit Sirene ausgelöst:  Als die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Großburgwedel mit zwei Hilfeleistungsfahrzeugen und Kommandowagen am Unfallort eintrafen, waren die beiden Insassen hinten im BMW bereits befreit, Fahrer und Beifahrerin aber noch eingeklemmt. Damit die schwer verletzte Frau notärztlich versorgt und ins Krankenhaus geflogen werden konnte, musste sie von den Feuerwehrleuten schnellstmöglich mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack befreit werden. Um an den leicht verletzten Fahrer heranzukommen, wurde das Fahrzeug anschließend mit der Seilwinde von der Leitplanke weggezogen.

 Nach einer Stunde konnte Großburgwedels Ortsbrandmeister Carsten Rüdiger die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die A7 musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Von Martin Lauber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!