Navigation:
Vor diesem Hallentor stellte Arno Bluhm seinen Mercedes quer - und die Einbrecher saßen in der Falle.

Vor diesem Hallentor stellte Arno Bluhm seinen Mercedes quer - und die Einbrecher saßen in der Falle.
© Martin Lauber

Burgwedel

Neun Monate Haft für ertappten Einbrecher

Nach mehreren einschlägigen Vorstrafen schickt das Amtsgericht Burgwedel einen 25-Jährigen wegen Einbruchs und versuchten Diebstahls für neun Monate ins Gefängnis.  

Burgwedel.  Es gibt Leute, mit denen legen böse Buben sich besser nicht an. Ob Spritdiebe, die Diesel aus einer Baumaschine abgezapft hatten, Vandalen, die mit einem Firmenradlader alles kurz und klein fuhren oder jugendliche Graffiti-Sprayer: Dass sie vor dem Kadi erscheinen mussten, war jeweils der Wachsamkeit des 57-jährigen Kleinburgwedeler Erdbau-Unternehmers Arno Bluhm sowie Familienmitgliedern zu verdanken.

Diese Wachsamkeit hatten zwei Männer aus dem Raum Celle nicht einkalkuliert, als sie am 9. Mai  spätabends die Bluhm-Halle am Bahndamm zwischen Klein- und Großburgwedel  aufhebelten und mit ihrem betagten roten Sprinter zum Aufladen von potenziellem Diebesgut hinein fuhren. Der Inhaber roch auf einer Kontrolltour den Braten, stellte seinen Mercedes quer vors Tor und alarmierte die Polizei. 

Ein Angeklagter erscheint nicht

Das juristische Nachspiel gab es am Donnerstag vor dem Amtsgericht Burgwedel. Einer der beiden Angeklagten war allerdings zum Prozess nicht erschienen und auch von der Celler Polizei nicht aufzutreiben. Den Anklagevorwurf, dass das Duo bereits am 8. Mai Kupferkabel im Wert von 400 Euro vom Bluhm-Gelände gestohlen habe, ließ das Gericht fallen. Mehrere Personen hatten zwar den roten Sprinter mit CE-Kennzeichen am Tatort beobachtet, aber es blieben erhebliche Zweifel, einem der beiden eine Tatbeteiligung zuordnen zu können.

25-Jähriger nutzt Gelegenheit zur Flucht

Blieb also nur der versuchte Einbruch-Diebstahl vom 9. Mai, auf den Bluhm aufmerksam geworden war, weil das Tor seiner Firmenhalle einen Spalt weit offen stand. Zwei Personen durchsuchten sie im Licht ihrer Smartphones. Zu dritt pochten die Kleinburgwedeler von außen ans Tor, bis das Einbrecher-Duo schließlich öffnete. Für Versuche, die Angelegenheit ohne Polizei zu regeln, war Bluhm taub. Aber kurz bevor die Polizei aus Lehrte eintraf,  ließ er doch den Halter des eingebunkerten Sprinters zum Pinkeln gehen. Diese Gelegenheit nutzte der 25-Jährige zur Flucht und blieb trotz Helicopter-Einsatzes wie vom Erdboden verschluckt.

Vor Gericht stritt der arbeitslose junge Mann, der sechs einschlägige Einträge im Strafregister hat und zur Tatzeit unter Bewährung stand, jegliche Tatbeteiligung ab. Er habe nur seinen Transporter verliehen: „Ich war da nicht vor Ort“, sagte er, „Ehrenwort!“

Alle Zeugen erkennen den Angeklagten wieder

Die Beweisaufnahme ließ diese Version allerdings wenig glaubhaft erscheinen. Drei Zeugen hatten den 25-Jährigen schon bei bei der polizeilichen Vernehmung unter zehn Abbildungen klar identifiziert. „Das ist er!“ sagten sie auch in der Hauptverhandlung. Man habe länger miteinander gesprochen. „Er wollte ja, dass wir uns ohne Polizei einigen.“

Schwer belastet wurde der 25-Jährige zudem von seinem  Mittäter, der zwar den Gerichtstermin schwänzte, aber nach dem Erwischen auf frischer Tag nicht weggelaufen war. Er hatte einem Polizeibeamter, der als Zeuge aussagte, alles haarklein erzählt und seinen Kumpan auch namentlich genannt. Dieser habe ihn zu der Einbruchstour eingeladen: “Ich weiß, wo es was zu holen gibt...“

In seinem Plädoyer bat der Verteidiger um Milde für seinen Mandanten, doch weder Staatsanwältin noch Richter Michael Siebrecht fanden Strafmilderndes oder einen Anhaltspunkt für eine positive Sozialprognose. Elf Monate Haft ohne Bewährung forderte die Anklagevertreterin, neun Monate Haft verhängte Siebrecht. Den Rabatt gab es von ihm, weil der Diebstahl nicht vollendet wurde.

Von Martin Lauber


Anzeige

Burgwedel ist ...

  • ... eine Stadt im Nordosten von Hannover, die aus sieben Stadtteilen besteht und mehr als 20.000 Einwohner hat
  • ... schuldenfrei (!)
  • ... die Heimat von Martin Kind, Präsident von Hannover 96
  • ... Sitz der Drogeriemarktkette Rossmann
  • ... Geburtsort von Schauspielerin Bettina Zimmermann
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Burgwedel der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.