Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grünes Licht für Gebäudeflügel an der Moorstraße
Region Burgwedel Nachrichten Grünes Licht für Gebäudeflügel an der Moorstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.12.2017
Entwurfsplanung für die Erweiterung der Grundschule Kleinburgwedel.  Quelle: Stadt Burgwedel
Burgwedel

  Sechs Tage  nach dem einstimmigen Votum des  Kleinburgwedeler Ortsrates war die Zustimmung des Schulausschusses nur noch Formsache: Die geplante 3,5 Millionen Euro teure Erweiterung der Grundschule Kleinburgwedel wird entlang der Moorstraße gebaut – also genau dort und genauso, wie  die Stadtverwaltung es bereits im September vorgeschlagen hatte.

Verursacht worden war das dreimonatige Intermezzo vom Ortsrat, der kritisiert hatte, nicht frühzeitig genug informiert worden zu sein. Seine städtebaulichen Bedenken gegen die Platzierung eines neuen Gebäudeflügels an der Moorstraße stellte das Dorfparlament erst im Angesicht von Alternativ-Varianten hintan, die das Bauamt eigens für den Ortsrat anfertigte.

„Wir haben Zeit verloren“, bilanzierte am Dienstag Kämmerer Christian Möhring, der im Rathaus auch fürs Gebäudemanagement zuständig ist. Gelernt hat aus dem Zeitverlust aber auch die Bauverwaltung. Der Ortsrat werde mit einbezogen, bevor über die Gestaltung der Außenfassade des Erweiterungsbaus, in dem Mensa und Bücherei untergebracht werden sollen,  entschieden wird, das wurde am Montagabend den Kommunalpolitikern versprochen. Die Bauplanung stammt von Stadtarchitektin Claudia Kröger – 350.000 Euro spare die Kommune dank dieser haugemachten Lösung, so Möhring.

Die Sitzung des Schulausschusses dauerte am Montagabend nur 23 Minuten. Wenn auch der Rat am 18. Dezember den Plänen zustimmt, soll der Bauantrag für den Erweiterungsbau noch vor Jahresende gestellt werden. 

Von Martin Lauber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Amtsgericht Burgwedel hat einen jungen Mann nach einem folgenschweren Autobahn-Unfall nur wegen fahrlässiger Körperverletzung verurteilt. Der mitangeklagte Vorwurf der Straßenverkehrsgefährdung ließ sich nicht nachweisen.

11.12.2017

Die Seniorenbegegnungsstätte (SBS) Großburgwedel hat einen neuen Prozess angeschoben: Wie es künftig in der Einrichtung an der Gartenstraße weiter gehen soll, verriet SBS-Leiterin Elke Coordes jetzt dem Sozialausschuss und trug dabei die Ergebnisse einer Ideenbörse vor.

14.12.2017

Einen Zeitwert von 2600 Euro gibt die Polizei für die drei Fahrräder an, die aus einem unverschlossenen Schuppen an der Straße Hornteichwiesen in Großburgwedel gestohlen wurden.

14.12.2017