Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sturm auf Schmuck und Bilder erbringt 7200 Euro
Region Burgwedel Nachrichten Sturm auf Schmuck und Bilder erbringt 7200 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 18.04.2018
Barbara Harms von den Johannitern (links) zeigt Franziska Jaap die Schmuckauswahl beim „Sturm auf Schmuck und Bilder“. Quelle: Philipp Bader
Großburgwedel

Ob moderne Kunst oder altes Ölgemälde, ob Modeschmuck oder Echtsilber: Der „Sturm auf Schmuck und Bilder“ hatte auch in diesem Jahr wieder einiges zu bieten. Zum sechsten Mal hatten die Johanniter-Hilfsgemeinschaft Hannover und die Johanniter-Unfall-Hilfe gemeinsam zur Veranstaltung zugunsten des Projekts „Menschen helfen Menschen“ eingeladen. Im St.-Petri-Gemeindehaus wurden die zahlreichen gespendeten Dinge garniert mit Vorschlägen zur Spendenhöhe angeboten. 

„Ein paar besonders schöne Stücke hatten wir diesmal dabei. Ein paar sehr schöne moderne Grafiken, Wimmelbilder von Hannover und gut gearbeitete Bronzeplatten zum Beispiel“, sagte Thorsten Albrecht, Johanniter und als Kunstreferent der Landeskirche Hannover ausgewiesener Kenner.  Im Schmuckbereich konnten die Besucher der zweitägigen Veranstaltung außer klassischem Modeschmuck und Uhren auch einige hochwertige Stücke aus echtem Silber mit nach Hause nehmen. 

Besucherin Franziska Jaap zum Beispiel ließ sich von Johanniter-Mitarbeiterin Barbara Harms einige Stücke zeigen: „Hier gibt es eigentlich immer schöne Sachen, und dann auch noch für einem guten Zweck“, fasste Jaap ihre Motivation zusammen. Die „klassischen Schlafzimmer-Bilder“ mit oft floralen Motiven und Jagdgemälde waren wieder schnell vergriffen. Ein paar alte Bücher rundeten das Angebot des diesjährigen Bildersturms ab.

Die Erlöse aus der Weitergabe der über Wochen gespendeten Dinge werden auch in diesem Jahr dem Besuchsdienst für Kinder mit schweren Behidnerungen im Aegidius-Haus am Kinderkrankenhaus Auf der Bult in Hannover zugute kommen. Das Ergebnis des vergangenen Jahres, 7500 Euro, wurde dabei nur ganz knapp verpasst: Der Kassensturz ergab letztlich eine Summe von 7200 Euro, für die sich Mitinitiator Thorsten Albrecht im Namen der Johanniter bei allen Spendern bedankte.

Die übrig geblieben rund 150 Bilder sowie die Schmuckstücke, die diesmal nicht den Besitzer gewechselt haben, dienen dann als Grundstock für den nächsten „Sturm auf Schmuck und Bilder“.

Von Philipp Bader und Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob im Abenteuerland am Silbersee, in der Kernstadt oder dem öffentlichen Gemüsegarten in Kaltenweide: Freiwillige Helfer ackern begeistert mit, damit die Sonne in dieser Woche etwas zum Staunen hat. 

18.04.2018

Die Auswahl, welches Musikinstrument für einen selbst das richtige ist, gehört zu den schwierigeren Fragen eines jungen Mensches. Die Instrumenten-Streichelwiese der Musikschule Isernhagen & Burgwedel am Sonnabend sollte diese Entscheidung erleichtern.

18.04.2018

Das Kleinburgwedeler Gewerbegebiet füllt sich, deshalb hat jetzt  der Albrecht-Thaer-Ring als Erschließungsstraße seine Deckschicht bekommen. 

18.04.2018