Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Burgwedel feiert sein längstes Stadtfest
Region Burgwedel Nachrichten Burgwedel feiert sein längstes Stadtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 12.09.2018
Viele Menschen flanieren am Sonntag über die Von-Alten-Straße. Quelle: Maximilian Hett
Großburgwedel

Es ist „das“ Großereignis in Burgwedel und wurde diesmal erstmals an zwei Tagen gefeiert: Das Stadtfest hat Tausende in Großburgwedels Innenstadt gelockt.

Der ökumenische Stadtfestgottesdienst markierte am Sonntag den Startschuss für den Haupttag der Stadtfete. Mit den Worten „Ich wünsche uns allen ein schönes Stadtfest“ eröffnete der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute (IGK), Stefan Müller, am Vormittag das Fest. Pastorin Bodil Reller und Pastor Jens Blume von der St. Petri-Gemeinde führten anschließend bei lauwarmen 20 Grad durch den Gottesdienst.

Zwischen der Dammstraße und der Fuhrberger Straße flanierten anschließend Tausende Besucher über die Fahrbahn. Insgesamt beteiligten sich mehr als 100 Vereine und Unternehmen am Fest, von 12 bis 17 Uhr öffneten zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt ihre Türen. Sieben Food-Trucks sowie Imbissbuden auf der Von-Alten-Straße sorgten für zusätzliche gastronomische Angebote. Die Turnerschaft Großburgwedel veranstaltete eine Mini-Olympiade für Kinder auf dem Domfrontplatz. „Die Teilnehmer erhalten auch eine Siegerurkunde“, erklärte TSG-Geschäftsführer Nils Budde. Dafür mussten sich die Teilnehmer ihr Können unter anderem im Basketball und Handball unter Beweis stellen.

Auf der Hannoverschen Straße nahe des Discounters ging es luftig zu: Auf einer sogenannten Himmelsleiter konnten Interessierte in die Lüfte klettern. Die Firma Laue Bedachungen hatte dort Strickleitern vom Boden zu einem Kranseil gespannt. „Zwei Leute können gleichzeitig 15 Meter hochklettern und den Ausblick genießen“, sagte Henning Höfer von der Dachdeckerfirma. Der Alte Markt verwandelte sich außerdem in eine Bühne mit Livemusik, unter anderem von der Kirchenkreisjugendband Soundfactory.

Rock auf dem Alten Markt

Die Organisatoren zeigten sich schon früh am Tag optimistisch: „Wir rechnen insgesamt mit 15.000 Besuchern“, teilte der IGK-Vorsitzende Stefan Müller mit. Bereits am Sonnabendabend hatte die hannoversche Band Taste of Sin vor Hunderten auf dem gut gefüllten Alten Markt gerockt.

Auch im kommenden Jahr wollen die Organisatoren das Stadtfest möglichst an zwei Tagen feiern. Am Sonnabend hatten einige Geschäfte ihre Türen länger geöffnet. „Es war natürlich klar, dass am Sonnabend nicht genauso viele kommen wie am Sonntag“, sagte Klaus Bierbaum von der IGK. „Das muss sich erst etablieren“, meinte auch Müller. „Es ist aber gut angelaufen.“ Burgwedels Bürgermeister Axel Düker (SPD) zeigte sich ebenfalls begeistert vom „neuen“ langen Stadtfest: „Es hat direkt vom ersten Mal an funktioniert.“

Erstmals hat die Stadt Burgwedel für ihre Sportlerehrung das Stadtfest als Bühne genutzt.

Von Maximilian Hett

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ortsfeuerwehr Fuhrberg hat am Wochenende ihr 125-jähriges Bestehen gefeiert. Den Auftakt machte der Kommersabend mit Ehrungen, am Sonnabend und Sonntag fieberten Hunderte Zuschauer bei Wettkämpfen mit.

09.09.2018

Zwei Taschendiebinnen sind am Sonnabendabend im Ikea-Haus in Großburgwedel auf frischer Tat erwischt worden – das Opfer hatte aufgepasst.

09.09.2018

Foodtrucks, Livemusik und länger geöffnete Geschäfte: Das Stadtfest Großburgwedel hat in diesem Jahr bereits am Sonnabend begonnen und lockte zum Auftakt zahlreiche Besucher auf die Von-Alten-Straße.

11.09.2018