Navigation:
Sie freuen sich über den Erfolg der Gesundheitsregion Region Hannover: Regionspräsident Hauke Jagau (vorne, v. l.), Hannovers Sozialdezernentin Konstanze Beckedorf, Burgwedels Bürgermeister Axel Düker und Cora Hermenau, Dezernentin für Öffentliche Gesundheit der Region, mit der gesamten Steuerungsgruppe der Gesundheitsregion Region Hannover.

Sie freuen sich über den Erfolg der Gesundheitsregion Region Hannover: Regionspräsident Hauke Jagau (vorne, v. l.), Hannovers Sozialdezernentin Konstanze Beckedorf, Burgwedels Bürgermeister Axel Düker und Cora Hermenau, Dezernentin für Öffentliche Gesundheit der Region, mit der gesamten Steuerungsgruppe der Gesundheitsregion Region Hannover.
© Region

Burgwedel

Burgwedel wird demenzsensible Modellkommune

Gute Nachricht von der Landesregierung: Die Stadt Burgwedel darf mithilfe  eines 100.000-Euro-Zuschusses Strukturen aufbauen, um an Demenz Erkrankten optimal zu helfen. 

Burgwedel.   Burgwedel wird Referenzkommune für die zeitgemäße Bewältigung eines besonders schwierigen Aspekts des demografischen Wandels: der Demenz.  Ein völlig neu gedachtes Unterstützungs- und Begleitungsmanagement für Menschen, die daran erkrankt sind,  will die Kommune ins Leben rufen. Und dafür fließen jetzt Zuschussmittel, wie am Mittwochnachmittag mitgeteilt wurde.

Als „Etappensieg“ feierte die Region Hannover, dass dieses Projekt „Ganzheitliche Versorgung in Pflege, Medizin und Betreuung am Beispiel Demenz“ mit 100.000 Euro vom Gesundheitsministerium Niedersachsen gefördert wird. Initiiert wurde es vor rund zwei Jahren von Region und Stadt Burgwedel im Rahmen der Gesundheitsregion Region Hannover – unter dem Dach der Gesundheitsregionen Niedersachsen. „Dass das Projekt als eines von 18 eingereichten ausgewählt wurde, zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, uns frühzeitig um die zukünftige Gesundheitsversorgung der Bürgerinnen und Bürger Gedanken zu machen“, sagte Regionspräsident Hauke Jagau.

Ziel des Projektes ist es, verbesserte Strukturen für Demenzerkrankte und deren Angehörige zu schaffen und modellhaft eine gesamte Kommune für das Thema Demenz zu sensibilisieren. Dabei geht es beispielsweise darum, Aufmerksamkeit zu erzeugen, wenn Betroffene unüblich mehrfach am Tag Geldbeträge abheben oder die gleichen Dinge einkaufen. In der Stadt Burgwedel sollen diese Ziele im Rahmen des Pilotprojektes umgesetzt werden. Statistisch dürften mehr als 400 Einwohner direkt und noch weitaus mehr Menschen mittelbarvon Demenz betroffen sein.

„Uns ist wichtig, dass wir vorhandene Strukturen nutzen und ausbauen, aber auch neue Projektpartnerinnen und -partner miteinander vernetzen“, erläutert Bürgermeister Axel Düker. Ein regionales Versorgungsmanagement solle aufgebaut, klare Strukturen für alle Akteure im Gesundheitswesen und in der Pflege sollten geschaffen werden, so Düker.

Maßgeblich mitkonzipiert hat das Projekt Burgwedels Erste Stadträtin Christiane Concilio, aber auch Elisabeth Geib-Kayser von der Seniorenbegegnungsstätte (SBS). Kurz bevor der Förderantrag gestellt wurde, hatte ihn Concilio im August im Ausschuss für Demografie, Soziales und Kultur näher erläutert.  Teil des Konzepts seien verbindliche Beratungsstrukturen mit der SBS als erster Anlaufstelle. Passgenaue Lösungen für die Begleitung jedes einzelnen Demenzkranken würden angestrebt, um noch vorhandene Kompetenzen zu stärken – mit dem Fokus darauf, dass ambulante Hilfen Vorrang habe vor stationärer Unterbringung. Für den Aufbau eines sogenannten Fallmanagements werde die Stadt im Falle einer Förderung für 20 Monate von zusätzlichem Personal sowie von einer wissenschaftlichen Begleitung durch die Hochschule Hannover profitieren können.

Von Martin Lauber


Anzeige

Burgwedel ist ...

  • ... eine Stadt im Nordosten von Hannover, die aus sieben Stadtteilen besteht und mehr als 20.000 Einwohner hat
  • ... schuldenfrei (!)
  • ... die Heimat von Martin Kind, Präsident von Hannover 96
  • ... Sitz der Drogeriemarktkette Rossmann
  • ... Geburtsort von Schauspielerin Bettina Zimmermann
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Burgwedel der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.