Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Martin Lauber verlässt die HAZ-Redaktion
Region Burgwedel Nachrichten Martin Lauber verlässt die HAZ-Redaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 30.09.2018
Abschied mit frisch gekeltertem Engenser Apfelsaft: Martin Lauber (Mitte) mit Isernhagens Bürgermeister Arpad Bogya (von links), Burgwedels Erster Stadträtin Christiane Concilio, HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt und Staatsminister Hendrik Hoppenstedt. Quelle: Carina Bahl
Burgwedel

 Wenn eigens der Staatsminister im Bundeskanzleramt anreist, um Lebewohl zu sagen, dann muss schon ein gewichtiger Grund vorliegen. Martin Laubers Abschied war für Burgwedels ehemaligen Bürgermeister Hendrik Hoppenstedt ein solcher Grund: Nach 14 Jahren an seiner letzten journalistischen Wirkungsstätte Burgwedel verabschiedete sich der HAZ-Redakteur am Freitagabend in der Wettmarer Heimatstube in den passiven Teil seiner Altersteilzeit.

Vier Jahrzehnte lang hatte der gebürtige Siegener Martin Lauber seit dem Abitur als Journalist gewirkt – bei der Neuen Westfälischen, der Hildesheimer und der Peiner Allgemeinen Zeitung, beim Burgdorfer Kreisblatt und für die HAZ-Redaktion in Hannover und der Lokalredaktion in Burgdorf. Nach Burgwedel wechselte Martin Lauber im Jahr 2004 – zu einer Zeit, als es noch die heute (fast vergessene) Zweigleisigkeit aus Stadtdirektor und ehrenamtlichem Bürgermeister gab.

Ob Mahnmal- und Krankenhaus-Debatte oder der dritte Hoppenstedt, der Bürgermeister in Burgwedel werden wollte: Nie schreckte der Vollblut-Journalist davor zurück, „heiße Eisen“ anzufassen und per Kommentar für die Leser auch einzuordnen. Doch er scheute sich auch nicht, bei den legendären Rasenmähertrecker-Rennen in Thönse mächtig Staub zu schlucken, um das aus seiner Perspektive richtige Fotomotiv zu finden. Der respektvolle Umgang miteinander war ihm stets wichtig, seinen Gegenüber als Menschen verlor er nie aus den Augen. „Auch wir haben uns viel gestritten, aber auch immer wieder vertragen“, sagte Martin Lauber mit einem Augenzwinkern an Hendrik Hoppenstedt gerichtet.

HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt würdigte den jetzigen Ruheständler bei der Verabschiedung im Kreis von Weggefährten, Familie und Kollegen als „wunderbaren Redakteur“. Antje Bismark als Leiterin der HAZ-Lokalredaktion Nordost lobte ihn als verlässlichen Partner sowie Ratgeber und Mentor für viele Kollegen – so auch für seine Nachfolger Thomas Oberdorfer, der nach Stationen in Hannover, Leipzig und Burgdorf nun nach Burgwedel wechselt und bereits erste kommunalpolitische Sitzungen in der Stadt verfolgt hat, und Julia Polley, die nach ihrem Volontariat bei der HAZ nun in den journalistischen Nordosten der Region Hannover wechselt.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei 19 und 20 Jahre alte Männer sollen einen 18-Jährigen am Sonnabend in Großburgwedel geschlagen und ihm die Schuhe und Jacke geraubt haben.

30.09.2018

Mehrfamilienhäuser im Neubaugebiet „Im Lohfelde West“ hat sich der Ortsrat Kleinburgwedel gewünscht – aber nicht geballt in einer Reihe. Die Politiker plädierten am Donnerstag für eine Auflockerung.

28.09.2018

Premiere: Der Engenser Ortsrat hat am Freitagvormittag auf dem Dorfplatz aus zwei Tonnen Obst den ersten kommunalen Apfelsaft hergestellt.

28.09.2018