Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Arbeitslosenquote im Juli: 3,6 Prozent
Region Burgwedel Nachrichten Arbeitslosenquote im Juli: 3,6 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 31.07.2018
1368 Einwohner von Burgwedel, Isernhagen und Wedemark suchten im Juli vergeblich einen Job. Quelle: imago/Ralph Peters
Anzeige
Burgwedel/Isernhagen/Wedemark

Üblich zur Urlaubssaison ist die Zahl der Arbeitslosen im just abgelaufenen Juli leicht angestiegen – im Bereich der Geschäftsstelle Großburgwedel der Agentur für Arbeit um 48 auf 1368 Betroffene. 52,9 Prozent davon sind Männer, 47,1 Prozent Frauen und 40,7 Prozent 50 Jahre oder älter.

Auch nach dem leichten Plus wird für die Nordkommunen Burgwedel, Isernhagen und Wedemark die weiterhin regionsweit niedrigste Arbeitslosenquote von 3,6 Prozent (plus 0,1) gemeldet. Vor einem Jahr gab es im Bereich der Agentur-Geschäftsstelle Großburgwedel noch 199 Arbeitslose mehr, die Quote betrug damals 4,2 Prozent. Der Rückgang gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr ist mit 12,7 Prozent der mit Abstand kräftigste im Raum Hannover.

Insgesamt sank in der Stadt Burgwedel die Zahl der Arbeitslosen binnen Jahresfrist um 75 auf aktuell 388, in Isernhagen um 58 auf 442 und in der Gemeinde Wedemark um 66 Personen auf 538 Arbeitslose. Dabei profitierten die Bezieher von Hartz IV (minus 7,7 Prozent gegenüber Juli 2017) nicht im selben Maße vom positiven Trend wie die Bezieher von Arbeitslosengeld (minus 18,7 Prozent).

392 Personen meldeten sich im Juli neu arbeitslos, 50 weniger beendeten ihre Arbeitslosigkeit. Seit Jahresbeginn stehen 2572 Arbeitslosmeldungen 2666 Abmeldungen gegenüber. Mit aktuell 913 offenen Stellen (minus 11 im Juli) ist das Jobangebot im Vorjahresvergleich deutlich um 260 Arbeitsstellen gewachsen.

Von Martin Lauber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während der Sommerferien laufen die Bauarbeiten in der Fuhrberger Grundschule auf Hochtouren. Architekt Willi Reichert sichert zu, dass zum Schulstart in allen Klassen wieder unterrichtet werden kann.

30.07.2018

In Großburgwedel sind wegen der Trockenheit von einer eigentlich gesunden Eiche dicke Äste abgebrochen. Zugleich sorgen sich Tierhalter um die Vorräte an Heu und Grassilage.

02.08.2018

Auf seiner ersten gemeinsamen Tournee hat das Geschwister-Duo Patricia Frederike und Raphael Hevicke am Sonntagabend in der St. Paulus-Kirche in Großburgwedel gastiert.

30.07.2018
Anzeige