Navigation:
Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise zu zwei Unfallfluchten und einer Sachbeschädigung.

Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise zu zwei Unfallfluchten und einer Sachbeschädigung.
© 54° / Felix Koenig

Burgwedel

Autofahrer flüchten nach Unfällen

Die Polizei Großburgwedel, Telefon (05139) 9910, hofft auf Zeugenhinweise zu zwei Unfallfluchten und einer Sachbeschädigung.

Burgwedel.  Einen Unfallschaden von rund 2000 Euro hat ein unbekannter Autofahrer zwischen Freitagabend und Sonnabendmittag an den Hornteichwiesen in Großburgwedel angerichtet. Er touchierte einen geparkten Jaguar und flüchtete, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei sicherte rote Lackspuren.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Sonnabend zwischen 18 und 21 Uhr an der Hauptstraße in Wettmar. Dort kam jemand mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Gartenzaun und flüchtete ebenfalls.

Zeugen sucht die Polizei auch für eine Sachbeschädigung an einem geparkten VW Passat an der Straße Unter den Eichen in Thönse. Der unbekannte Täter zerkratzte irgendwann im Zeitraum von Freitag, 20 Uhr, bis Sonnabend, 9 Uhr, mit einem spitzen Gegenstand die linke Fahrzeugseite. Die Reparatur dürfte rund 2000 Euro kosten.

Am Freitag um 23.20 Uhr stoppte die Polizei an der Straße Im Klint in Großburgwedel überdies einen 32-jährigen Autofahrer, der offenbar unter Drogen stand. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Sollte sich der Vorwurf bestätigen, werden auf den Fahrer im Falle eines Erstverstoßes ein Ordnungsgeld von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot zukommen.

Von Frank Walter


Anzeige

Burgwedel ist ...

  • ... eine Stadt im Nordosten von Hannover, die aus sieben Stadtteilen besteht und mehr als 20.000 Einwohner hat
  • ... schuldenfrei (!)
  • ... die Heimat von Martin Kind, Präsident von Hannover 96
  • ... Sitz der Drogeriemarktkette Rossmann
  • ... Geburtsort von Schauspielerin Bettina Zimmermann
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Burgwedel der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.