Navigation:
Burgdorf

Zwei angebrannte Essen sorgen für Einsätze 

Gleich zweimal haben Brandmelder am Montagmorgen offenbar Schlimmeres verhindert: Sie lösten aus, nachdem Bewohner und Mitarbeiter das Essen vergessen hatten. 

Burgdorf.  Gleich zweimal haben Rauchmelder am Montagmorgen für einen Einsatz der Ortsfeuerwehr Burgdorf gesorgt – und damit offenbar Schlimmeres verhindert. So hatte sich ein Bewohner der Jahnstraße sein Essen auf dem Herd zubereiten wollen, war dann aber eingeschlafen. Gegen 9 Uhr löste der Rauchmelder aus und weckte den „Koch“, wie Feuerwehrsprecher Christian July mitteilte. Seinen Angaben zufolge rückte die Freiwillige Feuerwehr mit neun Mitgliedern und zwei Fahrzeugen, darunter der Drehleiter, aus. Sie entfernten die Sicherung des Herdes und lüfteten die Wohnung. 

Die Retter kehrten gerade in die Wache zurück, als der nächste Alarm losging. In einem Baumarkt an der Luise-Meitner-Straße bereiteten Mitarbeiter im hinteren Teil der Bäckerei das Essen für den Verkauf zu. „Dabei löste die Brandmeldeanlage aus“, sagte July. Eine halbe Stunde später endete auch dieser Einsatz für die Freiwillligen. 

Von Antje Bismark


Burgdorf ist ...

  • ... eine Stadt im Osten der Region Hannover mit neun Ortsteilen und rund 30.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für Spargelanbau und  Hannoveraner-Zucht.
  • ... die Heimat des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf.
  • ... mit seiner historischen Innenstadt das ideale Ziel für einen Tagesausflug.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Burgdorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.