Navigation:
Irmgard Popp und Mario Gawlik besuchen die kooperative Kita-Gruppe, wo die Kinder Weihnachtsdekoration basteln.

Irmgard Popp und Mario Gawlik besuchen die kooperative Kita-Gruppe, wo die Kinder Weihnachtsdekoration basteln.
© Anette Wulf-Dettmer

Burgdorf

Lebenshilfe erhält Spende für neue Reitanlage

Seit fast 50 Jahren unterstützt der Verein Lebenshilfe Burgdorf die Betreuung von Menschen mit Behinderungen. Entstanden ist ein vielfältiges Angebot. Aktuell steht der Umzug der Reitanlage an.

Burgdorf.  Der Verein Lebenshilfe Burgdorf, der am Wasserwerksweg das Heilpädogisches Zentrum (HPZ) betreibt, muss seine Reitanlage verlegen. Denn die Region Hannover benötigt die Fläche für die Erweiterung der Schule am Wasserwerk. Die Förderschule Geistige Entwicklung soll einen Anbau bekommen. „Die Region zahlt zwar das Versetzen des Reitstalls, doch das Herrichten des Geländes wird Sache der Lebenshilfe sein“, sagt Vereinsvorsitzender Erhard Popp. Unter anderem müsse Pflaster für Wege verlegt, eine neue Koppel angelegt und ein kleiner Mehrzweckraum gebaut werden. Das Positive: Die Anlage rückt näher an das HPZ heran.

Die erste Spende für das neue Projekt hat der Verein Lebenshilfe bereits bekommen. Mario Gawlik aus Schillerslage hat der Kassenwartin Irmgard Popp 1500 Euro überwiesen. Gawlik hatte zu seinem 50. Geburtstag Geld für die Lebenshilfe gesammelt.  Es komme häufiger vor, dass Burgdorfer auf Geburtstagsgeschenke verzichten und stattdessen um Spenden für die Lebenshilfe bitten, berichtet Vorsitzender Popp, der wie seine Ehefrau Gründungsmitglied der Lebenshilfe ist.

Die Lebenshilfe Burgdorf ist ein eingetragener Verein, der sich 1969 gegründet hat. Die Mitglieder, derzeit 222, haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Behinderung zu begleiten, zu unterstützen und zu beraten. Im Laufe der Jahrzehnte ist in Burgdorf durch das Engagement des Vereins ein Betreuungsangebot vom Kleinkind bis zum Senior entstanden „Wir sind top aufgestellt, was die Betreuung und Förderung von Behinderten angeht“, sagt Erhard Popp. 

Neben dem HPZ mit den Kita-Gruppen gibt es den familienentlastenden Dienst (FED), der mehr als 100 behinderte Menschen im häuslichen Umfeld betreut. „Unseren Freitzeittreffpunkt in der Hann. Neustadt haben wir 2011 mithilfe des Vereins eingerichtet“, sagt Lebenshilfe-Geschäftsführerin Barbara Moschüring. Im HPZ gibt es ein Therapiebad, das nicht nur die eigenen Kitagruppen nutzen, sondern auch die Rheumaliga. Stolz ist die Lebenshilfe  zudem auf ihr Reitangebot, das nicht nur die eigenen Gruppen, sondern auch die städtischen Grundschulen regelmäßig nutzen. Der Verein Lebenshilfe hat die Anschaffung der Pferde und Ponys gesponsert und bezahlt die Reitlehrerin.  

Von Anette Wulf-Dettmer


Burgdorf ist ...

  • ... eine Stadt im Osten der Region Hannover mit neun Ortsteilen und rund 30.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für Spargelanbau und  Hannoveraner-Zucht.
  • ... die Heimat des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf.
  • ... mit seiner historischen Innenstadt das ideale Ziel für einen Tagesausflug.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Burgdorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.