Navigation:
Eine Mauerbiene labt sich am Nektar einer Salbeiblüte.

Eine Mauerbiene labt sich am Nektar einer Salbeiblüte.
© privat

Burgdorf

Nabu entführt in die Welt der Wildbienen

Honigbienen und Hummeln kennt wohl jeder. Weitgehend unbekannt sind hingegen der Wildbienen. Zu einer Entdeckungsreise in die Welt dieser faszinierenden Insekten lädt der Nabu für Donnerstagabend ein.

Burgdorf.  Die faszinierende und leider zunehmend gefährdete Welt der Wildbienen stellt Hans-Jürgen Sessner am Donnerstag, 9. November,  vor. Der Lichtbildervortrag des Nabu-Experten beginnt um 19.30 Uhr im Jugendhaus JohnnyB. an der Sorgenser Straße in Burgdorf. 

Faszinierend sei die enorme Vielfalt der Wildbienen, so Sessner, etwa 550 heimische Bienenarten gebe es. Darunter sind viele Spezialisten. Das fängt an bei der Futtersuche, für die sie nur spezielle Blütenpflanzen aufsuchen, und hört beim Nestbau auf. So gibt es laut Sessner Wildbienen, die leere Schneckenhäuser als Domizil wählen. Der Experte, der auch die Nachwuchsgruppe des Nabu Burgdorf, Lehrte, Uetze leitet, wird in seinem Diavortrag Wildbienen bei der Nahrungssuche und beim Nestbau zeigen – in Großaufnahmen. 

Gleichzeitig wird Sessner erläutern, warum die Wildbienen in ihrem Bestand gefährdet sind und welche Möglichkeiten es gibt, um sie zu schützen. Denn selbst Garten- und Balkonbesitzer können etwas zum Schutz dieser nützlichen Insekten beitragen. Der Eintritt für den Vortrag ist frei. Spenden für ein Wildbienenschutzprojekt des Nabu sind jedoch willkommen.

Von  Anette Wulf-Dettmer


Burgdorf ist ...

  • ... eine Stadt im Osten der Region Hannover mit neun Ortsteilen und rund 30.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für Spargelanbau und  Hannoveraner-Zucht.
  • ... die Heimat des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf.
  • ... mit seiner historischen Innenstadt das ideale Ziel für einen Tagesausflug.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Burgdorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.