Navigation:
Auf diesem Acker zwischen THW und Sorgenser Mühle plant die Stadt einen Neubau für die IGS.

Auf diesem Acker zwischen THW und Sorgenser Mühle plant die Stadt einen Neubau für die IGS.
© Wulf-Dettmer

Burgdorf

IGS-Neubau: Linke regt Aufschub an

Die Partei Die Linke hat den Rat der Stadt aufgefordert, den 51 Millionen teuren IGS-Neubau nicht wie geplant Mitte Dezember zu beschließen, wie dies der Schulausschuss empfahl.

Burgdorf.  Die Stadt solle vielmehr eine Neubau-Entscheidung so lange aufschieben, „bis klar ist, wie viele Fördergelder die neue Bundesregierung beisteuern wird“.

Nach dem Austritt von Christine Gross und dem Übertritt ihres Nachfolgers Niklas Gottschalk zu den Freien Burgdorfern ist die Linke auf ein Ratsmandat geschrumpft. Sie hat damit keinen Fraktionsstatus mehr und ist deshalb in etlichen Ratsgremien nicht mehr vertreten – so im Schulausschuss. Der Linke-Einzelkämpfer Michael Fleischmann hat seine Haltung zur IGS darum in einen Antrag gegossen, mit dem sich der Bauausschuss am Dienstag, 5. Dezember, befassen wird. Dort hat Fleischmann ein Rederecht.

Fleischmann ist wie die CDU und die FDP der Auffassung, dass der IGS-Neubau die Stadt finanziell überfordert. „Dann ist für viele dringend notwendige Dinge kein Geld mehr da.“ Städtische Einrichtungen müssten womöglich schließen, Gebühren und Steuern stiegen an. Weil aber nicht nur in Burgdorf, sondern auch in vielen anderen Kommunen ein erheblicher Sanierungs- und Neubaubedarf bestehe, bestehe Anlass zur Hoffnung, dass eine neue Bundesregierung Geld für kommunale Infrastrukturprojekte bereitstellt. „Diese Fördergelder muss die Stadt für den IGS-Neubau mitnehmen“, sagt Fleischmann und empfiehlt, mit dem Neubau-Entscheid noch zuzuwarten, weil solche Zuschüsse stets nur für zukünftige Investitionen genehmigungsfähig seien. Derweil regt er die Bildung eines Runden Tisches an, der sich mit einer möglichen Nachnutzung der bei einem IGS-Neubau freiwerdenden Gebäude beschäftigen soll.

Von Joachim Dege


Burgdorf ist ...

  • ... eine Stadt im Osten der Region Hannover mit neun Ortsteilen und rund 30.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für Spargelanbau und  Hannoveraner-Zucht.
  • ... die Heimat des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf.
  • ... mit seiner historischen Innenstadt das ideale Ziel für einen Tagesausflug.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Burgdorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.