Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr muss eine Ölspur beseitigen
Region Burgdorf Nachrichten Feuerwehr muss eine Ölspur beseitigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 26.12.2017
Auslaufendes Öl eines Traktors hat der Feuerwehr Hülptingsen am ersten Feiertag einen Einsatz auf der Bundesstraße 188 beschert. Quelle: Feuerwehr/Ehrhardt
Anzeige
Hülptingsen

 Eine gut 300 Meter lange Ölspur hat sich am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 188 ausgebreitet: Dort war nach Aussage von Hülptingsens Ortsbrandmeister Jörg Ehrhardt ein Traktorfahrer mit seinem Fahrzeug in Richtung Uetze unterwegs. Im Burgdorfer Holz bemerkte er, dass der Trecker das Hydrauliköl verlor. Deshalb lenkte er das Fahrzeug in einen Wirtschaftsweg und alarmierte um 15.48 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Hülptingsen. Unter der Einsatzleitung von Ehrhardt rückten sieben Feuerwehrleute aus, um zunächst die Ölspur zu beseitigen und weiteres auslaufendes Öl aufzufangen. 

„Weil das Fahrzeug im Wasserschutzgebiet stand, mussten wir zudem die Untere Wasserschutzbehörde informieren“, sagte Ehrhardt. Seinen Angaben zufolge übernahm anschließend die Straßenmeisterei die Reinigung der Fahrbahn, so dass die Feuerwehr gegen 17.30 Uhr in die Wache zurückkehren konnte. 

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Integrierte Gesamtschule ist um eine Attraktion reicher. Schulhund Nala unterstützt Lehrerkollegium und Sozialarbeiter. Die Schüler lieben das Tier.

29.12.2017

Das Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, und die KulturWerkStadt, Poststraße 2, öffnen am Dienstag, 26. Dezember, von 14 bis 17 Uhr mit Ausstellungen über Puppentheater und über Leidenschaft informieren.

28.12.2017

Mit dem Erlös des ersten Wohltätigkeitsweihnachtsmarktes in Heeßel unterstützen die Organisatoren jetzt Menschen in Not. 2000 Euro sind dafür zusammen gekommen. 

28.12.2017
Anzeige