Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Viel Arbeit für den Hospizdienst
Region Barsinghausen Nachrichten Viel Arbeit für den Hospizdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 02.06.2015
Maria Bernarding (links) begrüßt Bärbel Oppermann als neue hauptamtliche Mitarbeiterin im Lebenshausdes Ambulanten Hospizdienstes. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Weil immer mehr Menschen die Hilfsangebote zur Sterbe- und Trauerbegleitung annehmen, stellt der Hospizdienst seine Arbeit auf eine breitere hauptamtliche Basis. „Mit Bärbel Oppermann erhalten wir jetzt eine vierte Koordinatorin. So wollen wir bei steigender Nachfrage auch weiterhin eine qualifizierte Hilfe für Menschen in Notsituationen gewährleisten“, erläutert Maria Bernarding, Leiterin von Aufgefangen. Zum hauptamtlichen Hospizteam gehören zudem die Koordinatorinnen Claudia Schröder und Christine Großpietsch, Kinder- und Jugendtrauerbegleiterin Erika Maluck sowie Sekretärin Petra Kirchhoff.

Hinzu kommt ein ehrenamtlicher Helferkreis von etwa 70 Frauen und Männern, die sich zumeist in der Begleitung trauernder Kinder und Erwachsener engagieren. „Diese Freiwilligen leisten eine überaus wichtige Arbeit. Daneben brauchen wir einen starken hauptamtlichen Personaleinsatz, um die wachsenden Aufgaben erfüllen zu können“, sagt die Leiterin.

Für ihre neue Aufgabe bringt Bärbel Oppermann viel Erfahrung mit: Die examinierte Krankenschwester gehörte seit 1996 zum ehrenamtlichen Helferkreis in der Sterbe- und Trauerbegleitung, seit 2004 bietet sie auch Beratungen für trauernde Familien an. Vor zwei Jahren hat sie zudem eine Zusatzausbildung für Palliative Care absolviert - für die Versorgung Schwerstkranker und Sterbender. Bis Ende Mai arbeitete Oppermann im Klinikum Robert Koch in Gehrden.

Im Jahr 2015 hat sich der Hospizdienst bereits um rund 130 Sterbe- und Trauerbegleitungen gekümmert. „Jeden Tag bekommen wir neue Anfragen. Unsere Hilfe wird gebraucht“, betont Leiterin Bernarding. Auskünfte gibt es unter Telefon (0 51 05) 5 82 51 14 und (01 72) 5 25 17 42.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Marktstraße gehen die Arbeiten zur Neugestaltung der Fußgängerzone in die letzte Phase. Zieldatum für die Fertigstellung ist nun der 18. Juli.

01.06.2015

Vor einem halben Jahr sind 24 Menschen mit Behinderung ins Wohnheim der Diakonie Himmelsthür eingezogen. Am Freitag feierten die Bewohner und ihre Betreuer mit rund 150 Gästen die offizielle Schlüsselübergabe für den Neubau an der Rehrbrinkstraße.

30.05.2015

Hartmut Schaper (SPD) soll neuer zweiter stellvertretender Bürgermeister von Barsinghausen werden. Er folgt in diesem Amt der im April verstorbenen Angelika Dürbaum-Betsch. Deren Ratsmandat übernimmt Horst Künnemann.

30.05.2015