Navigation:
In der Sporthalle am Spalterhals haben zahlreiche Paare sich in unterschiedlichen Tanzstilen gemessen.

In der Sporthalle am Spalterhals haben zahlreiche Paare sich in unterschiedlichen Tanzstilen gemessen.
 © privat

Barsinghausen

Tanzprofis messen sich in Barsinghausen

Drei Turniere an einem Tag: Die Tanzsparte des TSV Barsinghausen hat zur Breitensportserie des Niedersächsischen Tanzsportverbands Tänzer aus ganz Niedersachsen in Barsinghausen begrüßt. 

Barsinghausen.   Ob Rumba, Walzer oder Tango: Tanzsportler jeglicher Stile kamen in der Sporthalle des Schulzentrums am Spalterhals auf ihre Kosten. Dort hat die Tanzsportabteilung des TSV Barsinghausen ihr erstes Turnier seit seiner Gründung ausgerichtet. Die Teilnehmer kamen aus ganz Niedersachsen, um ihr Können zu beweisen. Zuvor hatte viele Helfer die triste und funktionale Sporthalle mit Auge für das Detail in einen angemessenen Austragungsort für das Finale der Breitensportserie des Niedersächsischen Tanzsportverbands /NTV) transformiert. 

Die Tanzsportserie des NTV  soll dazu dienen, den Nachwuchs zu fördern – sei es im Kinder- , Jugend- oder aber Erwachsenenbereich. Die Regeln beim Turnier waren einfach: Keine Turnierpaare, keine Turnierkleidung.  Eröffnet wurde das Event von dem stolzen Tanzspartenchef Gerhard Köni, der darauf hinwies, dass eine solches Turnier auszurichten für alle beteiligten der Sparte Neuland war. 

Drei Turniere an einem Tag

Gleich drei Turniere standen am Sonntag auf dem Programm. Den Anfang machten die Kinder und Jugendlichen bis 14 Jahre. Sie bewiesen ihr Können im Takt von Lateinmusik und begeisterten die Zuschauer zunehmend. In den Tänzen Cha Cha Cha, Rumba und Jive zeigten sie auch ihren Trainern, Eltern und Begleitern, was sie gelernt hatten. Im zweiten Wettbewerb demonstrierten in der gleichen Kategorie zu den gleichen Tänzen erwachsene Breitensportpaare, dass sie sich für die richtige gemeinsame Sportart entschieden haben.

Das größte Starterfeld für das Finale der Breitensportserie schloss den erfolgreichen Nachmittag mit erwachsenen Tanzpaaren ab, die sich für den Standardtanz entschieden haben. Mit dem Langsamen Walzer, dem Tango und dem Quickstep rundeten sie das Breitensportereignis mit tänzerischem Glanz vor einem gewogenen fachkundigen Publikum ab.

Das sind die Sieger: 

In allen Startklassen feierten die Tagessieger auch den Gesamtsieg. Im Einzel Latein bis 14 Jahre überzeugten Rixa von Henninges und Viviana Koschnitzki vom Club Grün Weiß Braunschweig. Bei den Erwachsenen Lateinpaaren gewannen Alexander Schulze und Jenny Schulze-Schreiber und in der Standard-Konkurrenz der Erwachsenen erreichten Olaf und Sabine Reichenbächer den erstem Platz.

Das erste Turnier soll nicht das letzte sein, dass der TSV ausrichtet: Die Tanzsparte hat bereits zugesagt, im kommenden Jahr zwei Landesmeisterschaften zu organisieren. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Tanzsportler.

Von Lisa Malecha


Anzeige

Barsinghausen ist ...

  • ... eine idyllisch gelegene Kleinstadt am Deister mit 18 Ortsteilen und mehr als 33.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für seine Bergbautradition.
  • ... Heimat des Niedersächsischen Fußballverbands - und mit dem Sporthotel oft Gastgeber für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft.
  • ... Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Deister (hier klicken für Ausflugstipps)
  • ... ein Traum für Radfahrer: 70 Kilometer Radwege gibt es, darunter auch der Deisterkreisel.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Barsinghausen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h