Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bewerber für Integrationsbeirat gesucht
Region Barsinghausen Nachrichten Bewerber für Integrationsbeirat gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.02.2018
Andrea Dräger (von links), Thomas Wolf und Heide Heyerhorst werben für die ehrenamtliche Mitarbeit in einem neuen Integrationsbeirat. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Barsinghausen

 Gelingt der Neustart für einen Intengrationsbeirat in Barsinghausen?Nachdem der 2009 gegründete Beirat seine Arbeit von rund vier Jahren eingestellt hatte, strebt die Stadt Barsinghausen jetzt eine Wiederbelebung dieses Gremiums an -- und ruft Interessenten dazu auf, sich für eine ehrenamtliche Mitarbeit im künftigen Integrationsbeirat zu bewerben.

Acht stimmberechtigte Mitglieder sollen dem Beirat angehören. „Wobei die Mehrheit aus dem Kreis der zugewanderten Barsinghäuser mit ausländischer Herkunft stammen soll“, erläutert der Erste Stadtrat Thomas Wolf. Immerhin diene der Beirat insbesondere auch als Interessenvertretung der Zuwanderer und solle deren Integration in Barsinghausen fördern.

Zu den vorrangigen Aufgaben des Beirates gehören laut Satzung vor allem die Kommunikation zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, das Aufzeigen möglicher Probleme und Interessenkonflikte, die Förderung eines interkulturellen Dialogs sowie die Entwicklung geeigneter Schritte zur weiteren Integration. Dem Beirat steht ein Rederecht im Sozialausschuss des Barsinghäuser Rates zu.

Viele Aufgaben des Gremiums decken sich zwar mit dem Runden Tisch für Integration, der seit fünf Jahren mehrere Gruppen und Institutionen einbindet. „Aber es ist politischer Wille, den Beirat nach einer längeren Arbeitspause neu zu bilden. Darum starten wir jetzt eine Initiative, um potenzielle Mitglieder zu finden“, erklärt der Erste Stadtrat.

Bewerben können sich Personen mit einem Mindestalter von 16 Jahren und mit guten Deutschkenntnissen, die in Barsinghausen leben. Bewerbungen nimmt die Stadtverwaltung bis zum 9. März entgegen. Formulare liegen in den beiden Rathäusern aus und werden auf der Internetseite www.barsinghausen.de zum Herunterladen bereitgestellt.

„Über die personelle Besetzung des Integrationsbeirates entscheidet schließlich der Rat der Stadt Barsinghausen“, kündigt Andrea Dräger vom Fachdienst Soziales an. Auskünfte gibt es bei Dräger unter Telefon (05105) 7742290 und bei Heide Heyerhorst unter (05105) 7742357.

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pünktlich um 11.11 Uhr an Weiberfastnacht hat eine Damengruppe der 99-er Narren aus Eckerde das Barsinghäuser Rathaus gestürmt und den symbolischen Rathausschlüssel zurückgegeben. Außerdem waren die Damen auf der Jagd nach Krawatten.

11.02.2018

Noch in diesem Jahr will die Stadt Barsinghausen 85 neue Betreuungsplätze schaffen, für 2019 sind weitere Maßnahmen geplant. Auch die Eltern sollen nun mitreden: Bei einer Evaluation werden die Bedürfnisse abgefragt. 

11.02.2018

Wer künftig dem Präventionsrat angehören soll, ist auch nach der Sitzung des Sozialausschusses unklar. Der Satzungsentwurf der Verwaltung hat keine Mehrheit gefunden. Nun muss der Rat entscheiden. 

11.02.2018
Anzeige