Navigation:
Ende nächster Woche soll die Fahrbahn der umgestalteten Bahnhofstraße asphaltiert werden.

Ende nächster Woche soll die Fahrbahn der umgestalteten Bahnhofstraße asphaltiert werden.
© Mirko Haendel

Barsinghausen

Die Bahnhofstraße wird nächste Woche fertig

Der erste Bauabschnitt der umgestalteten Bahnhofstraße steht nach mehrwöchiger Verzögerung nun vor dem Abschluss. Nächste Woche soll die Fahrbahn asphaltiert werden.

Barsinghausen.
Gut sieben Wochen später als ursprünglich geplant werden die Sanierungsarbeiten im ersten Bauabschnitt der Bahnhofstraße wohl Ende der kommenden Woche abgeschlossen sein. Rajeh Romhein vom Fachdienst Tiefbau der Stadt spricht trotzdem von einem erfolgreichen Verlauf: „Vieles kann im Vorfeld nicht exakt geplant werden. So gesehen sind die Arbeiten gut verlaufen.“

Noch sind einige Pflasterarbeiten – vom sozialen Kaufhaus bis Höhe Einmündung Volkers Hof sowie einige Anpassungen der Grundstückszufahrten – und das Asphaltieren der Fahrbahn zu erledigen. Das Auftragen der Asphaltdecke soll am Donnerstag und Freitag kommender Woche geschehen. „Wenn das Wetter mitspielt“, schränkt Romhein ein. Der städtische Straßenbauexperte hofft, dass diese Arbeiten dann vor Beginn des nächsten Wochenendes abgeschlossen sind.

„Wir haben ein paar böse Überraschungen erlebt“, erklärt Romhein die mehrwöchige Verzögerung. Zum einen hätten die teils sehr ergiebigen Niederschläge im Sommer den Tiefbau immer wieder zum Erliegen gebracht. „Und dann hatten wir mit der Sanierung der Kanäle, den Hausanschlüssen und dem Verlegen der zahlreichen Versorgungsleitungen mehr zu tun als erwartet“, erläutert Romhein. „Aber das ist normal.“

Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt von Höhe Volkers Hof bis zur Osterstraße können nach Einschätzung des städtischen Straßenbauexperten Anfang Dezember beginnen. Noch seien die Aufträge an die Bauunternehmen nicht vergeben. Mit Eingang des Zuschlags hätten diese anschließend zwölf Tage Zeit, mit den ersten Arbeiten zu beginnen. 

Zentraler Punkt im nächsten Bauabschnitt ist nach Romheins Worten das Versetzen der Bushaltestelle Am Kaiserhof um etwa 15 Meter in Richtung Volkers Hof sowie die Schaffung einer neuen Haltestelle inklusive Wartehäuschen auf der gegenüberliegenden Straßenseite kurz vor der Einmündung der Osterstraße. „Im Vergleich zum ersten Bauabschnitt rechnen wir bei den Tiefbauarbeiten mit einem deutlich höheren Aufwand“, sagt Romhein. Daher plane die Stadt mit einer Dauer der Arbeiten bis zur Fertigstellung des Abschnitts von etwa 120 Arbeitstagen. Das wäre Mitte bis Ende April. „Die Bahnhofstraße muss in dem Teilabschnitt wohl komplett gesperrt werden“, kündigt Romhein an. Die Verwaltung will die Anwohner rechtzeitig vor Baubeginn mit Wurfsendungen über den Bauverlauf informieren. Zudem soll es wie bereits während der Bauarbeiten im ersten Abschnitt wieder wöchentlich stattfindende Baubesprechungen und Baustellenbegehungen geben, an denen Interessierte teilnehmen können.

Von Mirko Haendel


Anzeige

Barsinghausen ist ...

  • ... eine idyllisch gelegene Kleinstadt am Deister mit 18 Ortsteilen und mehr als 33.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für seine Bergbautradition.
  • ... Heimat des Niedersächsischen Fußballverbands - und mit dem Sporthotel oft Gastgeber für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft.
  • ... Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Deister (hier klicken für Ausflugstipps)
  • ... ein Traum für Radfahrer: 70 Kilometer Radwege gibt es, darunter auch der Deisterkreisel.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Barsinghausen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h