Navigation:
Rund 50 Barsinghäuser tanzen im Clubhaus des TC Rot-Weiß bis in die Morgenstunden.

Rund 50 Barsinghäuser tanzen im Clubhaus des TC Rot-Weiß bis in die Morgenstunden.
© Marcel Sacha

Barsinghausen

So feierte Barsinghausen den Jahreswechsel

Bis in die Morgenstunden haben die Barsinghäuser an verschiedenen Orten in der Silvesternacht getanzt und gefeiert, unter anderem im Klubheim des TC Rot-Weiß. Eine Jahreswende mit Panoramablick am Anna-Forcke-Stift fiel jedoch im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. 

Barsinghausen.  Bunt, laut und ausgelassen haben die Barsinghäuser den Jahreswechsel gefeiert. Neben traditionellen Silvesterfeiern, wie zum Beispiel im Sporthotel Fuchsbachtal oder bei der Tanzschule Wöbbekind, gab es in diesem Jahr auch eine neue Möglichkeit, in großer Runde auf das neue Jahr anzustoßen. Rund 50 Gäste konnte der TC Rot-Weiß Barsinghausen im Clubhaus an der Ludwig-Jahn-Straße begrüßen.  Nachdem sich die Menge am warmen Büffet gestärkt hatte, lockte sie Barsinghausens Kult-Discjockey „Hase“ Planert mit Partyhits und Rock-n-Roll-Klassikern auf die Tanzfläche, die die Feiernden erst spät in der Nacht wieder verließen.

Ermöglicht wurde die Silvesterfeier des TC durch Riadh Tuomi. Der langjährige Pächter des Restaurants am Tennisplatz hatte sich erstmalig dazu entschlossen, nicht mit dem Ende der Tennis-Saison zu schließen, sondern bis zum Jahresende seine Gäste zu bewirten. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Abend“, sagte Rudi Dominiok, Vorstandsmitglied bei Rot-Weiß. Daher solle es im nächsten Jahr eine Neuauflage geben, kündigte er an.

Eine Silvesterfeier unter freiem Himmel fiel jedoch buchstäblich ins Wasser. Die Eigentümer des Anna-Forcke-Stifts, Ernst und Andrea Wildhagen, hatten kurzfristig angekündigt, die Terrasse der alten Villa mit prächtigem Weitblick über das Calenberger Land zu öffnen. Aufgrund des anhaltenden Regens mussten die Wildhagens ihre Planungen jedoch über Bord werfen.

 

Von Marcel Sacha


Anzeige

Barsinghausen ist ...

  • ... eine idyllisch gelegene Kleinstadt am Deister mit 18 Ortsteilen und mehr als 33.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für seine Bergbautradition.
  • ... Heimat des Niedersächsischen Fußballverbands - und mit dem Sporthotel oft Gastgeber für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft.
  • ... Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Deister (hier klicken für Ausflugstipps)
  • ... ein Traum für Radfahrer: 70 Kilometer Radwege gibt es, darunter auch der Deisterkreisel.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Barsinghausen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h