Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Tourismusverein fordert qualifizierten Anlaufpunkt für Gäste
Region Barsinghausen Nachrichten Tourismusverein fordert qualifizierten Anlaufpunkt für Gäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 28.05.2018
Der neue Vorstand des Tourismusvereins (von links): Thomas von Willisen, Christel Seidel, Rainer Krabbe und Joachim Zislo. Quelle: Andreas Kannegießer
Barsinghausen

Der Verein Tourismus Barsinghausen hat erneut kritisiert, dass es in der Deisterstadt derzeit keinen qualifizierten Anlaufpunkt für Gäste und potenzielle Besucher gebe. Der ASB-Bahnhof, der diese Aufgabe gemäß Vereinbarung mit der Stadtverwaltung übernommen hat, könne das nicht leisten, sagte Vorsitzender Rainer Krabbe während der Jahresversammlung des Tourismusvereins. „Wenn viele Leute vor dem Fahrkartenschalter stehen, ist niemand da, der Gäste beraten oder das Telefon annehmen kann“, sagte er.

Die Vereinsmitglieder fordern, dass sich die Stadt stärker für die Wachstumsbranche Tourismus engagieren müsse. Bisher beschränkt sich die Unterstützung der Kommune auf einen Werbekostenzuschuss in Höhe von jährlich 6000 Euro für den Tourismusverein. „Wir brauchen dringend einen Raum zur Verfügung, um einen echten Anlaufpunkt zu schaffen“, forderte der frühere Vorsitzende Hermann Körner. „So, wie es in jeder anderen Kommune in der Umgebung üblich ist.“

Vorsitzender Krabbe setzt auf eine engere Kooperation mit der Alten Zeche. Die Trägergesellschaft des Besucherbergwerks unterhält ein zumindest in den Vormittagsstunden täglich besetztes Büro auf dem Zechengelände. Nach ersten Gesprächen mit der Alten Zeche sei es denkbar, dass Gäste dort beraten werden oder Informationsmaterial erhalten könnten, sagte Krabbe.

Der Tourismusverein hatte sein eigenes Büro in der Osterstraße im vergangenen Sommer schließen müssen, weil er das Geld für die personelle Besetzung nicht mehr aufbringen konnte. Für einen an die Stadt gerichteten Zuschussantrag hatte es im Rat keine Mehrheit gegeben.

Der Vorstand des Tourismusvereins ist nach einer Phase der Vakanz im Stellvertreteramt wieder komplett. Einstimmig wurde der bisherige Kassenwart Joachim Zislo zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Das Amt des Kassenwarts übernahm Thomas von Willisen. Vorsitzender Krabbe und Schriftführerin Christel Seidel wurden ebenfalls ohne Gegenstimmen wiedergewählt.

Der neue Stellvertreter Zislo plädiert für die Verabschiedung einer Geschäftsordnung für die Vorstandsarbeit, um mehrere Verantwortliche bei der Umsetzung von Entscheidungen zu beteiligen. „Das gibt es in keinem anderen Verein, dass einer alleine tun und lassen kann, was er will“, sagte Zislo. Laut aktueller Satzung des Vereins sind sowohl der Vorsitzende wie auch sein Stellvertreter unabhängig voneinander in allen Belangen allein handlungsbefugt.

Auch in diesem Jahr wirbt der Tourismusverein wieder bei mehreren Messen – unter anderem in Hamburg und Minden – um Gäste für Barsinghausen. Der Vorstand bereitet derzeit eine neue Broschüre mit einer Übersicht aller Ferienwohnungen vor. Außerdem will der Verein überregional Schulen und Wandervereine anschreiben, um für einen Besuch des Besucherbergwerks oder einen Wanderaufenthalt am Deister zu werben.

Von Andreas Kannegießer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag einen in Winninghausen geparkten VW Touareg gestohlen.

28.05.2018

Eine Bürgerinitiative wendet sich gegen die Bebauung des zentral gelegenen Grundstücks an der Deisterstraße/ Ecke Am Waldhof nach den bisher präsentierten Investorenplänen.

27.05.2018

Großer Jubel bei den Jugendlichen aus der Bert-Brecht-Schule: Mit knappem Vorsprung haben die Gastgeber am Donnerstag den 18. Deister-Crosslauf für Förderschulen aus der Region Hannover gewonnen.

27.05.2018