Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Premiere des Blues- & Rock-Festivals ist gelungen
Region Barsinghausen Nachrichten Premiere des Blues- & Rock-Festivals ist gelungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 23.09.2018
Die Band "Else rockt" spielt im Bullerbachtal auf. Quelle: Elena Everding
Barsinghausen

Die Bedingungen am Sonnabend waren nicht optimal: Kühle Temperaturen und später auch Regen begleiteten die Premiere des Musik-Festivals „Blues & Rock am Deister“ am Naturfreundehaus. Doch das zahlreich erschienene Publikum trotzte dem Wetter und hörte bis in den Abend den drei Bands und einem Solokünstler zu, die die private Initiative Basches Musiker Szene eingeladen hatte.

„Wir sind keine Konkurrenz zu anderen Veranstaltungen“, stellte Heribert Giegerich klar, als er gemeinsam mit seinen Mitstreitern das Publikum begrüßte. Das neue Festival solle der vielfältigen Musikkultur in Barsinghausen eine Bühne bieten. Den Anfang machte bei der Premiere „Else rockt“ aus Hannover-Linden. Die Country-Punkrock-Band, deren zwei Frontfrauen Schwestern sind, stimmte das Publikum mit alternativer Musik auf das Festival ein. Auch Coversongs wie „Tainted Love“ und „Zombie“ waren dabei.

Die Initiative Basches Musiker Szene begrüßt das Publikum am Nachmittag. Quelle: Elena Everding

Ein Newcomer stand danach auf der Bühne: Der Singer- Songwriter John Winston Berta ist erst 18 Jahre alt, überzeugte aber mit einer Stimme wie der junge Bob Dylan. Im Anschluss machte die „Chill out Bluesband“ aus Hannover ihrem Namen alle Ehre: Vom Country-Blues über den Chicago-Stil bis zum Bluesrock, Coversongs sowie eigene Stücke spielte die Band.

Ein Heimspiel war der Auftritt von „Souls in Motion“ (SIM). Sänger der Band ist Giegerich, auch seine Tochter Gesa spielt bei SIM. Zum Abschluss des Abends gab es noch eine sogenannte Jam Session, bei der das Publikum die Gelegenheit zum Tanzen ergriff. Dabei kamen alle Bands auf die Bühne und musizierten gemeinsam. „Es war eine tolle Stimmung“, sagte Ingo Meier von Basches Musiker Szene.

Pavillons und Feuerstellen lassen die Besucher dem Wetter trotzen. Quelle: Elena Everding

Das Naturfreundehaus sorgte für Essen und Getränke, es gab unter anderem Gegrilltes und eine Cocktailbar. Außerdem stellten die Pächter das Geländer der Initiative kostenlos zur Verfügung. Basches Musiker Szene bekam zudem Unterstützung von verschiedenen Sponsoren.

Das Publikum habe eine durchweg positive Rückmeldung gegeben, sagte Meier erfreut. Trotz des Regens hätten viele bis zum Ende ausgeharrt. „Es gibt im nächsten Jahr definitiv wieder ein Festival“, kündigte er an.

Von Elena Everding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz nicht optimaler Wetterbedingungen ist das erste Barsinghäuser Oldtimertreffen ein Erfolg gewesen. Mehr als 100 alte Fahrzeuge waren dabei, deren Besitzer freuten sich über großes Interesse.

23.09.2018

Zum Tag der Ortsteile in Barsinghausens Fußgängerzone am Sonntag sind nur wenige Besucher gekommen – es regnete fast ununterbrochen. Mehr als 50 Vereine wirkten an der Veranstaltung mit.

26.09.2018

Auf regennasser Fahrbahn auf der Kreisstraße 241 ist am Sonntagmittag ein Mercedesfahrer mit seinem Auto ins Schleudern geraten und in den Graben gerutscht.

23.09.2018