Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ehrenamtliche leisten wichtige Trauerarbeit
Region Barsinghausen Nachrichten Ehrenamtliche leisten wichtige Trauerarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 05.10.2018
Die stellvertretende Marktleiterin Roxana Strecker (Mitte) überreicht die Geldspende an die ehrenamtlichen Fuchsbau-Helfer Jörg Schlatterer (von links), Ute-Regina Otto, Tanja Schael und an Fuchsbau-Leiterin Erika Maluck. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Ohne Ehrenamt geht es nicht: Derzeit engagieren sich 20 freiwillige Helfer in den Fuchsbau-Gruppen des ambulanten Hospizdienstes Aufgefangen, um trauernde Kinder und Jugendliche zu betreuen. Diesen ehrenamtlichen Einsatz unterstützt der dm-Drogeriemarkt mit einer Spende von 600 Euro – als Beitrag zur bundesweiten Aktion „Herz zeigen“.

„Wir brauchen jede Unterstützung. Denn unsere Trauerbegleitung junger Menschen lebt vom Engagement vieler Frauen und Männer, die ihre Zeit und Kraft in diese wichtige Arbeit investieren“, erläutert Fuchsbau-Leiterin Erika Maluck.

Seit 2010 setzt sich der Fuchsbau innerhalb des ambulanten Hospizdienstes Aufgefangen für trauernde Kinder und Jugendliche ein, die einen geliebten Menschen aus dem Familien- oder Freundeskreis verloren haben. Derzeit betreuen die Helfer mehr als 40 junge Menschen im Alter zwischen sechs und 19 Jahren.

Zum Angebot gehören eine Jugend- und drei Kindergruppen, die sich regelmäßig im Lebenhaus an der Hinterkampstraße 14 treffen. Hinzu kommen Einzelbegleitungen sowie Gesprächskreise für Eltern und Angehörige. „Es ist wichtig, immer auf das gesamte Umfeld zu schauen, damit wir den Kindern und Jugendlichen einen Halt in schwerer Zeit geben können“, betont Erika Maluck.

Von großer Bedeutung seien permanente Schulungen sowie Supervisionen für die Ehrenamtlichen. „Solche Supervisionen geben uns die Chance, viele Dinge miteinander aufzuarbeiten und zu besprechen, was in der Trauerarbeit passiert ist. So können wir die Last gemeinsam bewältigen“, erklärt Tanja Schael vom Helferkreis.

Zur Finanzierung weiterer Fortbildungen und Supervisionen für die freiwilligen Helfer hat der Fuchsbau eine 600-Euro-Spende vom Barsinghäuser dm-Drogeriemarkt erhalten. Das Geld stammt aus der bundesweiten dm-Aktion „Herz zeigen“ und soll Menschen unterstützen, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen – und somit Herz zeigen.

Im Vorfeld der Aktion hatten die Marktmitarbeiter aus Barsinghausen zwei Einrichtungen ausgewählt, die sich speziell für jungen Menschen einsetzen: den Fuchsbau und den Deistersterne-Verein. Kunden des Drogeriemarktes durften schließlich über die Spendenverteilung für die beiden Einrichtungen abstimmen. Mit dem Ergebnis, dass 600 Euro auf den Fuchsbau und weitere 400 Euro auf die Deistersterne entfallen.

„Im Mittelpunkt steht das Ziel, die Vielfalt des gesellschaftlichen Engagement hier bei uns vor Ort sichtbar zu machen. Darum haben sich die beiden Einrichtungen auch mit Infoständen im Markt vorgestellt und über ihre Arbeit berichtet“, sagt die stellvertretende Marktleiterin Roxana Strecker.

Von Frank Hermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Adresse der Vision Lasertechnik GmbH in Göxe lautet ab sofort Weg der Vision 1. Die Maschinenbaufirma hatte Probleme mit der alten Adresse am Lügensteinweg im internationalen Zahlungsverkehr.

05.10.2018

Die im Bau befindliche Fußgängerampel an der Wilhelm-Heß-Straße wird wahrscheinlich im Laufe dieses Monats in Betrieb gehen können. Das Bauprojekt hatte sich jahrelang verzögert.

04.10.2018

Digitalisierung, Naturschutz und das Dürrejahr beschäftigen die Calenberg-Bredenbeck GbR und die Knigge’sche Forstverwaltung. Ihre Anliegen schilderten sie der Bundestagsabgeordneten Ulla Ihnen (FDP).

07.10.2018