Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Autor erzählt mit Humor vom Leben mit Depressionen
Region Barsinghausen Nachrichten Autor erzählt mit Humor vom Leben mit Depressionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 09.10.2018
Tobi Katze stellt sein Buch „Morgen ist auch noch ein Tag“ im Bücherhaus am Thie vor. Quelle: Foto: Privat
Barsinghausen

Darf man über das Thema Depressionen Witze machen? Ja, sagt Autor Tobi Katze. Und der Autor weiß, worüber er da scherzt, immerhin ist er selbst von der Krankheit betroffen. Wie sich das für ihn anfühlt, beschreibt er in seinem Buch „Morgen ist leider auch noch ein Tag – Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet“. Das stellt der Autor nun auch in Barsinghausen vor – und zwar am Donnerstag, 25. Oktober, um 19.30 Uhr im Bücherhaus am Thie.

In schlechten Phasen starrt er stundenlang die Raufasertapete an („irre Action für die Augen“), diskutiert ausgiebig mit sich selbst die Sinnlosigkeit des Aufräumens und lässt sich von einem klingelnden Telefon Schuldgefühle einreden. In sehr schlechten Phasen ist sogar das zu anstrengend. „Sie haben eine Depression“, sagt sein Therapeut. „Wenn sie damit meinen, dass meine Hirnchemie laut Arschloch schreit – gebe ich ihnen Recht“, antwortet Katze.

Nach der Diagnose seines Therapeuten ist er beinahe erleichtert. Endlich hat er einen Namen für das Gefühl, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Denn die meiste Zeit habe er sich in seiner Wohnung eingeschlossen und lieber mit der schmutzigen Wäsche als mit seinen Freunden gesprochen. Abends übertönte er die Stille in ihm mit Partys, füllte die Leere, wo Gefühle sein sollten, mit Bier und pflanzte sich ein Dauergrinsen ins Gesicht, um ja nicht den Anschein zu erwecken, etwas wäre nicht in Ordnung. Das alles ist furchtbar. Und dann auch wieder furchtbar komisch.

Lakonisch, zynisch, schonungslos, unterhaltsam und selbstironisch erzählt Tobi Katze Geschichten über das Leben mit der psychischen Störung, die er mit 4 Millionen Menschen in Deutschland teilt. Spricht man so über Depression? Ja, genau so! Und es darf dabei herzhaft gelacht werden.

Katze befasst sich seit nunmehr vier Jahren in aller Öffentlichkeit mit dem Thema Depressionen. Im Januar 2014 startete er auf stern.de seinen Blog „Das Gegenteil von traurig“ über Leben und Arbeit mit Depressionen. Im September 2015 veröffentlichte Rowohlt seinen zweiten Erzählband „Morgen ist leider auch noch ein Tag“, das gleichnamige Bühnenprogramm feierte am 23. Oktober 2015 im Theater Fletch Bizzel in Dortmund Premiere.

Die Veranstaltung der KIBIS im Rahmen der Veranstaltungswoche „10 Jahre Bündnis gegen Depression in der Region Hannover" wird von der AOK gefördert. Einige wenige Restkarten für die Lesung gibt es für 5 Euro im Bücherhaus am Thie.

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über den Neubau eines Wasserwerks in Eckerde wird derzeit heftig gestritten. Die SPD wirft Bürgermeister Marc Lahmann Verzögerungstaktik vor, dieser verweist auf etliche noch ungeklärte Fragen.

08.10.2018

Vertreter des Schulvereins sowie des Schulelternrats setzten sich öffentlich für den Fortbestand der Oberschule im Barsinghausen ein.

08.10.2018

Rund 13 Monate nach ihrer Gründung im August 2017 hat die Feuerlöwen-Kinderfeuerwehr aus Eckerde mit 30 Jungen und Mädchen ihre Kapazitätsgrenzen erreicht. Vier Kinder stehen auf einer Warteliste.

08.10.2018