Navigation:
BEGLEITUNG AM STEUER:Thorsten Waldmann mit Tochter Lina (17) während des Fahrsicherheitstrainings in Laatzen. Sie hält  begleitetes Fahren ab 16 für eine gute Idee.

BEGLEITUNG AM STEUER:Thorsten Waldmann mit Tochter Lina (17) während des Fahrsicherheitstrainings in Laatzen. Sie hält begleitetes Fahren ab 16 für eine gute Idee.
© Foto: Droese

VERKEHR

Modell Führerschein ab 16 schon ab 2018?

Niedersachsen will testen, wie es sich verhält, wenn junge Menschen schon mit 16 Jahren Autos steuern dürfen – natürlich begleitet von einem Erwachsenen auf dem Beifahrersitz. Aus Berlin werden positive Signale für das Projekt wahrgenommen – jetzt ist dann wohl die EU am Zuge. Klappt alles, könnte BF 16 in gut eineinhalb Jahren starten.

LAATZEN. Rückenwind für Niedersachsens SPD-Verkehrsminister: Olaf Lies’ Idee, einen Versuch „Autoführerschein ab 16“ zu starten, hat jetzt anscheinend den „Segen“ des Bundesverkehrsministers (CSU): „Alexander Dobrindt steht unserer Idee zum begleiteten Fahren ab 16 aufgeschlossen gegenüber“, sagte Lies beim Besuch eines Fahrsicherheitstrainings in Laatzen.

Geht es nach dem Minister, soll das Konzept ab Ende 2018 in der Realität getestet werden. Das Modell – genannt BF 16 – kann freilich nicht ohne das Ja der EU starten. Lies: „Wenn Brüssel zügig arbeitet – an uns würde das nicht scheitern.“ Gerne könne man das Projekt „zwei oder drei Jahre laufen lassen, dann liefert es genügend Daten als eine vernünftige Grundlage für die Auswertung“. Davon wird abhängen, ob BF 16 wie sein Vorgänger BF 17 deut-schlandweit eingeführt wird.

Der Niedersächsische Fahrlehrerverband unterstützt den Minister-Vorstoß. Vorsitzender Dieter Quentin sieht in dem Ansatz Positives: „Das begleitete Fahren ist die preiswerteste und effektivste Maßnahme zur Unfallreduzierung von Fahranfängern“, erklärte er am Montag bei dem Lies-Besuch des Fahrsicherheitszentrums des ADAC in Laatzen. Der Autoklub befürwortet das Model ebenfalls.

Von RALPH HÜBNER


TOP 5
Anzeige

Leben

Familie

Hier finden Sie alle Informationen zur Kinderbetreuung, Datenbanken mit Schulen und Grundschulen sowie einen Überblick über die Bibliotheken und Büchereiein in Hannover.

Anzeige