Navigation:
Die Kosten für ein Unternehmen, das zum Schneeschieben beauftragt wird, lassen sich von der Steuer absetzen.

Darüber werden sich einige Hausbesitzer freuen: Wer das Schneeräumen nicht selbst übernehmen möchte und ein Unternehmen dafür engagiert, kann dies zum Teil in der Steuererklärung geltend machen.

Einige Arbeitgeber erstatten ihren Mitarbeitern die Kosten für ein Monatsticket. Wird die Karte ausreichend für Dienstfahrten genutzt, fallen für die Nutzer keine Steuern an.

Übernimmt der Arbeitgeber die Kosten für ein Monatsticket, fällt für die Zuwendung nicht zwangsläufig eine Steuer an. Wer die Fahrkarte genügend beruflich nutzt, zahlt keine Abgabe an das Finanzamt. Dafür gibt es jedoch zwei Berechnungsmethoden.

Chronische Eile: Zusteller parken gerne im Halteverbot - der Paketdienst bezahlt in diesem Fall häufig die Knöllchen.

Zusteller privater Paketdienste sind chronisch in Eile - oft nehmen sie daher auch Gebühren für falsches Parken in Kauf. Übernimmt der Paketdienst in diesem Fall die Verwarngelder, gelten bestimmte Regeln.

Ein Kontoauszug reicht als Nachweis für eine Flüchtlingshilfe in der Steuererklärung aus.

Kassenbeleg oder Kontoauszug genügen: So einfach können Steuerzahler ihre Spende an Organisationen nachweisen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Das vereinfachte Verfahren des Nachweises gilt nun länger.

Es ist noch etwas Zeit: Bis 31. Mai muss die Steuererklärung beim Finanzamt sein.

Elterngeldbezieher, Arbeitnehmer mit mehreren Arbeitgebern und Ehepartner mit Lohnsteuerklasse III und V müssen sich den 31. Mai merken. Denn bis zu diesem Zeitpunkt muss die Steuererklärung beim Finanzamt sein. Im kommenden Jahr bleibt dafür mehr Zeit.

Bei der Steuererklärung kann es sinnvoll sein, sich eine Abfindung erst im kommenden Jahr auszahlen zu lassen, um steuerliche Vorteile daraus zu ziehen. Foto: Kai Remmers

Wer seinen Job verliert und danach vorübergehend arbeitssuchend ist, sollte aufpassen, für welchen Zeitpunkt die Auszahlung einer Abfindung vereinbart wird. Es winkt ein steuerlicher Vorteil.

Manche E-Bikes erfüllen notwendige Bedingungen, um als motorbetriebene Fahrzeuge zu gelten. Arbeitnehmern bringt das Vorteile bei der Steuererklärung.

Vor allem in Städten sind immer mehr Menschen auf E-Bikes unterwegs. Oft werden die Räder auch beruflich genutzt. Vorteil für Arbeitnehmer: Wer sein eigenes E-Bike im Job nutzt, kann steuerlich unter Umständen profitieren.

Belege fürs Finanzamt müssen normalerweise nicht lebenslang aufbewahrt werden. Bei Einkünften aus Kapitalvermögen ist es jedoch ratsam, die Unterlagen sechs Jahre lang zu archivieren. Foto: Kai Remmers

Steuerzahler müssen ihre Einkünfte und Ausgaben nachweisen können. Wer die Belege bereits vorgelegt und einen endgültigen Steuerbescheid erhalten hat, muss sie in der Regel nicht länger aufbewahren. Allerdings gibt es Ausnahmen.

1 2 3 4 5 6 ... 20
TOP 5
Anzeige

Leben

Familie

Hier finden Sie alle Informationen zur Kinderbetreuung, Datenbanken mit Schulen und Grundschulen sowie einen Überblick über die Bibliotheken und Büchereiein in Hannover.

Anzeige