Navigation:
Smaragdzahl und Hologramm: Mit neuen Sicherheitsmerkmalen versuchen die Notenbanken Geldfälschern das Handwerk zu erschweren.

Der runderneuerte 50-Euro-Schein soll Geldfälschern das Handwerk erschweren. Noch bringen Kriminelle vor allem Blüten alter Fünfziger in Umlauf. Das treibt die Falschgeldzahlen in Deutschland nach oben.

Ein «Picker» bei der Arbeit: Die Mitarbeiter kümmern sich um die Kunden-Bestellungen.

Über Jahre wurde der Start von Amazon Fresh in Deutschland als Katalysator für den Umbruch im Lebensmittel-Handel erwartet. Jetzt expandiert der Online-Supermarkt des US-Giganten schon in die zweite Region - der Wandel wird aber wohl noch Jahre dauern.

Rechtsschutz-Versicherungen sind im Vergleich zum letzten Test vor drei Jahren teuer geworden.

Manchmal lohnt es sich, treu zu sein. Bei Rechtsschutzversicherungen zum Beispiel. Weil Versicherer ihre Bedingungen in den vergangenen Jahren verschlechtert haben, fahren Kunden mit alten Verträgen oft besser.

Auch wenn die Aprikosen noch so lecker aussehen, sie dürfen nicht einfach gepflückt und gegessen werden.

Ob Gelegenheitstäter oder organisierte Banden: Obstdiebe richten enormen Schaden an. Was wenige wissen: Wer unerlaubt einen Apfel pflückt und erwischt wird, kann richtig Ärger bekommen.

Verbraucher, die eine Lebensversicherung zwischen Mitte 1994 und Ende 2007 abgeschlossen haben, sollten ihren Vertrag prüfen.

Kunden können vielen Lebens- und Rentenversicherungsverträgen noch nach Jahren widersprechen. Voraussetzung: Die Verträge enthalten eine fehlerhafte Belehrung. In diesem Fall ist durchaus noch eine Nachzahlung möglich.

Rutscht das Konto ins Minus, kann das teuer werden. Denn trotz Niedrigszinsphase ist der Dispozins nach wie vor vergleichsweise hoch. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Die Leitzinsen der EZB liegen weiterhin bei 0 Prozent. Auf die Höhe der Dispozinsen hat das aber offenbar nur wenig Einfluss, sie sind weiterhin vergleichsweise hoch. Manche Geldinstitute tricksen inzwischen sogar bei der Anpassung.

Lebensversicherungen dürfen den Großteil ihrer Kursgewinne aus Wertpapieranlagen im Unternehmen behalten. Nur einen kleinen Teil müssen sie bei Kündigungen oder beim Ablauf von Versicherungen an Kunden ausschütten.

Viele Lebensversicherungskunden dürften beim Blick auf die Bilanz am Ende der Laufzeit ihres Vertrages enttäuscht sein. Das sorgt für Ärger und beschäftigt die Gerichte.

Verbraucher können aufatmen: Experten erwarten keine drastischen Preissprünge.

Die Zeiten extrem niedriger Inflationsraten sind vorerst vorbei. Aber noch ist die Teuerung nicht da, wo Währungshüter sie gerne hätten. Was kommt auf Verbraucher in den nächsten Monaten zu?

1 2 3 4 ... 157
TOP 5
Anzeige

Leben

Familie

Hier finden Sie alle Informationen zur Kinderbetreuung, Datenbanken mit Schulen und Grundschulen sowie einen Überblick über die Bibliotheken und Büchereiein in Hannover.

Anzeige