Navigation:
Trauer
Biografie- und Namenstafeln
In der Mitte der Anlage befindet sich ein Informationsbereich zur Geschichte des Diakoniemutterhauses und der Entwicklung der Kranken- und Gemeindepflege.

Auf dem historischen Salemsfriedhof in Anderten erzählen Biografie- und Namenstafeln von den verstorbenen Diakonissen der Henriettenstiftung.

Die Nureto-Pilgergruppe auf dem Jakobsweg.

Auf einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela können Trauernde den Weg ins Leben zurückfinden.

Digitale Trauerseiten
Statt das Grab eines Verstorbenen auf dem realen Friedhof zu besuchen, trauern immer mehr Menschen auf Gedenkseiten im Internet.

Die Zahl der virtuellen Gedenkseiten, auf denen Hinterbliebene an verstorbene Angehörige und Freunde erinnern, nimmt stetig zu.

Beim Ausdrucksmalen kann jeder den Bogen Papier so gestalten, wie er möchte.

Ausdrucksmalen kann trauernden Menschen helfen, ihre Gefühle zu verarbeiten.

Buchtipps
Bücher zum Thema Trauer

Trost und Unterstützung finden Trauernde nicht nur in Gesprächen innerhalb der Familie. Auch die Literatur bietet in vielfältiger Weise Rat. Sachbücher, Erlebnisberichte und sogar Romane können bei der Trauerbewältigung helfen.

HAZ- und NP-Trauerportal
Andenken online bewahren

Groß ist der Schmerz, wenn ein Verwandter oder Freund stirbt. Ebenso groß ist bei vielen Betroffenen das Bedürfnis, den Verlust kundzutun – und ihn mit anderen zu teilen. Ein kleiner, aber nicht unwesentlicher Bestandteil der etablierten Trauerkultur sind Familienanzeigen in Tageszeitungen.

Anzeige
Anzeige