Navigation:
Gesund und schön
Neue Entwicklungen in der ästhetisch-plastischen Chirurgie
Mit ausgereiften Verfahren und optimierten Wirkstoffen ein natürliches Ergebnis erzielen: Das wünschen sich viele Frauen und Männer von einer Schönheits-OP.

Auch im Bereich der Schönheitschirurgie gibt es immer wieder Modeerscheinungen. Dank neuer Techniken sowie verbesserter Methoden gehören Schlauchbootlippen, starre Gesichtszüge und unnatürlich pralle Brüste der Vergangenheit an.

Optische Optimierung

Der Trend zur optischen Optimierung ist ungebrochen: Mehr als 200 000 Menschen unterziehen sich jährlich einer Schönheits-OP.

Mikrowellenenergie hilft
Sichtbarer Schweiß ist meist ein unangenehmer Begleiter.

Eine neue Methode mit Mikrowellenenergie schafft mehr Lebensqualität für Betroffene, die oft schon zahlreiche Maßnahmen erfolglos ausprobiert haben.

AugenLaserZentrum Am Kröpcke
Im Wartezimmer warten die Patienten auf ihren Behandlungstermin bei Dr. Hans Meves, Dr. Daniela Heller-Schenck oder Siegfried Rettowski.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten sorgt das Team im AugenLaserZentrum Am Kröpcke mit Lasertechnik für optimale Sicht.

Visualisierung ästhetisch-plastischer Eingriffe

Eine Vorher-nachher-Darstellung bei Schönheitsoperationen kann letzte Zweifel zerstreuen. Immer häufiger wird im Vorfeld eines Eingriffs mit der webbasierten Technologie dreidimensionaler Bilder gearbeitet, damit Patienten eine möglichst genaue Vorstellung vom Ergebnis eines ästhetischen Eingriffs bekommen.

Dr. med. Gabriele Pohl und  Dr. med. Andreas Heckmann

Dr. med. Gabriele Pohl ist bekannt für ihre innovativen plastisch-ästhetischen Leistungen. Sie bietet marktführende Trends rund um Schönheit und Gesundheit an. Das schätzen ihre Patienten – weit über die Grenzen Hannovers hinaus.

Wiederherstellung der Körpersilhouette
Mit Fettabsaugung, Straffung und Coolsculpting rückt Dr. med. Aschkan Entezami Problemzonen zu Leibe.

Dr. med. Aschkan Entezami bringt die Körpersilhouette etwa nach Schwangerschaften wieder in Form.

Zwei Methoden haben sich bewährt
Die rot-bläulichen Venen finden viele Betroffene lästig.

Unter Besenreisern versteht man kleine, direkt an der Oberhaut liegende, netz- und flächenförmige Venen, die hauptsächlich an den Beinen auftreten. Durch permanenten Druck weiten sich die Venen und werden als rot-bläuliche Gefäßstrukturen sichtbar.

1 2
Anzeige
Anzeige