Navigation:
Auch Frühlingssonne hat strahlkraft. Deshalb ist Sonnenschutz wichtig.

Auch Frühlingssonne hat strahlkraft. Deshalb ist Sonnenschutz wichtig. © Wolfgang Kumm

Gesundheit

Jetzt an Sonnenschutz denken: UV-Index als Orientierung

Kaum lockt die Sonne, sieht man die ersten Menschen mit einem Sonnenbrand. Denn häufig wird die Strahlkraft der Frühlingssonne unterschätzt. Wichtig ist es deshalb, entsprechend vorzusorgen.

Bonn. Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling unterschätzen viele - und holen sich einen Sonnenbrand. Um dem vorzubeugen, sollte man sich am

UV-Index orientieren. Darauf weisen die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention hin.

Er gibt die Stärke der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung auf einer Skala von 1 bis 11+ an. Für Anfang Mai ist mit Werten zwischen 4 und 6 zu rechnen.

Empfehlenswert ist laut dem Bundesamt für Strahlenschutz dann, unbedeckte Hautstellen mit Sonnencreme zu schützen. Der Lichtschutzfaktor sollte demnach mindestens doppelt so hoch wie der UV-Index sein. Außerdem hält man sich in der Mittagszeit am besten im Schatten auf. Die Prognose für den UV-Index kann man unter

www.bfs.de nachschauen.

dpa


Anzeige
Anzeige