Navigation:
Gesundheit

Schwarzer Kaffee mit Zitrone hilft gegen Kopfschmerzen

Manch Hausmittel hilft besser als jede Medizin: Bei leichten Kopfschmerzen müssen es nicht gleich Tabletten sein. "Auch eine Tasse schwarzer Kaffee oder Espresso mit Zitrone können helfen", sagt die Kölner Oecotrophologin Kerstin Bernhardt, seit 15 Jahren tätig als Ernährungsberaterin.

Köln. Der Wirkstoff Koffein, der auch in manchen Schmerzmitteln enthalten ist, könne Kopfschmerzen positiv beeinflussen. Der Zusatz von Zitrone unterstütze die körpereigene Schmerzminderung. Koffein blockiert die Bildung eines Enzyms, das für die Freisetzung von so genannten Prostaglandinen verantwortlich ist, erklärt die Expertin. Das sind hormonähnliche Substanzen, die für Schmerzen sorgen.

Wer also keinen empfindlichen Magen hat, könne vom Kaffee-Zitrone-Hausmittel profitieren. Aber es helfe lediglich bei schwachen Kopfschmerzen, weil die Ausschüttung der Prostaglandine nur leicht durch das Koffein gehemmt werde. "Wer häufiger und starke Kopfschmerzen hat, sollte auf jeden Fall die Ursache klären und nicht auf Dauer mit Hausmitteln oder rezeptfreien Schmerzmitteln an den Symptomen rütteln", rät Bernhardt.

dapd


Anzeige
Anzeige