Navigation:
Wenn ältere Menschen in einen vollen Bus steigen, bekommen sie manchmal einen Sitzplatz angeboten. Das ist kein Grund, gekränkt zu sein.

Wenn ältere Menschen in einen vollen Bus steigen, bekommen sie manchmal einen Sitzplatz angeboten. Das ist kein Grund, gekränkt zu sein. © Maurizio Gambarini

Familie

"Möchten Sie sich setzen?" - Positiv reagieren und bedanken

Für jüngere Fahrgäste ist es wie Topfschlagen auf einem Minenfeld: Denn nicht jeder freut sich, wenn er im öffentlichen Nahverkehr einen Platz angeboten bekommt. In die Luft gehen muss deshalb aber niemand.

Bonn. "Möchten Sie sich setzen?" - Wer dieses Angebot in Bus oder Bahn zum ersten Mal bekommt, ist im ersten Moment vielleicht irritiert. Beleidigt sollte man allerdings nicht sein.

""Meinen Sie, ich bin schon so alt, dass ich das nötig hätte?!" ist nicht die beste Reaktion", sagt Ursula Lenz von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO). Besser bestärkt man Menschen, die einem dieses eigentlich höfliche Angebot machen. Annehmen muss man natürlich nicht. "Man sollte auf jeden Fall positiv reagieren und sich bedanken, auch wenn man den Platz nicht möchte", sagt Lenz.

Der Körper und das äußere Erscheinungsbild verändern sich mit den Jahren - das sollte man selbst auch realistisch einschätzen. Mit dem Platzangebot ist keine Wertung verbunden, wie Lenz erklärt. "Gerade Kinder und Jugendliche nehmen das Alter noch einmal ganz anders wahr - da ist jemand mit 40 schon alt." Das Platzangebot sei ein Zeichen, dass jemand hinschaut und aufmerksam ist.

dpa


Anzeige
Anzeige