Navigation:
Auf einer Sprachreise kann man mit anderen die eigenen Fremdsprachen-Kenntnisse verbessern und auch Land und Leute kennenlernen.

Auf einer Sprachreise kann man mit anderen die eigenen Fremdsprachen-Kenntnisse verbessern und auch Land und Leute kennenlernen. © ESL - Sprachreisen

Familie

Lernen im Urlaub: Tipps zur Wahl einer Sprachreise

Eine Sprachreise steht bei vielen Jugendlichen auf der Wunschliste. Doch es ist gar nicht so leicht, das richtige Angebot zu finden. Welcher Anbieter leistet genau das, was ich mir vorstelle? Der Tüv Rheinland gibt Jugendlichen Tipps, worauf sie achten sollten.

Köln. Infomaterial bestellen und vergleichen: Als Erstes sollte man sich von verschiedenen Anbietern das Infomaterial zukommen lassen und genau vergleichen: Was ist im Preis enthalten, was muss ich noch extra zahlen? Wo komme ich unter - etwa in einer Gastfamilie oder in einem Haus mit den anderen Jugendlichen?

 

 

Ziele der Sprachreise abstecken: Dafür sollten Jugendliche überlegen: Auf welchem Stand bin ich in der Sprache? Und wo will ich hin? Danach muss man einen leistungsgerechten Kurs aussuchen und dann guckt man sich am besten die Schwerpunkte der angebotenen Kurse an und macht eventuell noch einen Einstufungstest.

 

 

Mögliche Probleme abklären: Was tun, wenn man mit der Gastfamilie nicht zurechtkommt? Oder wenn der Kurs doch zu schwer oder vielleicht zu leicht ist? Darf man dann wechseln? Diese Fragen klären Jugendliche idealerweise ebenfalls noch vor der Wahl eines Anbieters.

 

 

Bewertungen durchlesen: Klar, andere sollten die eigene Meinung nicht komplett beeinflussen. Aber ein Blick darauf, was vorherige Teilnehmer über die Sprachreise sagen, schadet nicht.

 

 

Für offene Fragen Anbieter kontaktieren:Keine falsche Scheu. Wer noch Fragen hat, zum Beispiel, was die Freizeitmöglichkeiten am Zielort angeht, sollte auf jeden Fall den Anbieter noch einmal direkt kontaktieren.

dpa


Anzeige
Anzeige