Navigation:
Die Moderatoren Gundula Gause, Jörg Pilawa und der Kabarettist Fatih Çevikkollu werben für die Intiative «Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht.»

Die Moderatoren Gundula Gause, Jörg Pilawa und der Kabarettist Fatih Çevikkollu werben für die Intiative «Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht.» © Bernd von Jutrczenka

Familie

Kinder brauchen nach dem Kino oft noch einen Ausklang

Kinofilme sind fast immer ein Erlebnis - besonders für Kinder. Eltern sollten mit ihren Kindern deshalb über einen gesehenen Film sprechen. Im Idealfall erstreckt sich die Begeisterung für den Film dann auch über ein neues Buch.

Berlin. Für Kinder ist ein Kinobesuch oft sehr aufregend. Auch danach haben sie meistens noch viele Fragen zum Film oder den dort angesprochenen Themen. Eltern nehmen sich deshalb idealerweise nach dem Kino noch Zeit für einen gemeinsamen Ausklang.

Eltern und Kinder können dann beispielsweise über einzelne Figuren im Film sprechen oder besonders spannende Szenen diskutieren. Das empfiehlt die Initiative "Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht". Wenn sich ein Kind nach dem Kino besonders für ein Thema des Films interessiert, bietet es sich mitunter an, beispielsweise auch ein Buch dazu anzubieten.

Generell dürfen Kinder unter 6 Jahren nur in Begleitung ins Kino. Zwischen 6 und 13 Jahren dürfen sie zwar allein einen Film ansehen - allerdings nur, wenn die Vorstellung spätestens um 20.00 Uhr endet. Die Experten raten aber dazu, Kinder bis zu einem Alter von etwa 9 Jahren ins Kino zu begleiten.

dpa


Anzeige
Anzeige