Navigation:
Und hoch! Das «Engelchen-flieg-Spiel» macht Spaß, doch Eltern sollten auf die Gelenke der Kinder achten. Foto: Frank Leonhardt

Und hoch! Das «Engelchen-flieg-Spiel» macht Spaß, doch Eltern sollten auf die Gelenke der Kinder achten. Foto: Frank Leonhardt

Gesundheit

"Engelchen-flieg-Spiel" kann Gelenken von Kindern schaden

Wenn Eltern ihr Kind zwischen sich an den Händen halten und es hin- und herschwingen, kann das den Ellenbogengelenken des Kindes schaden. Bei dem "Engelchen-flieg-Spiel" wird unter Umständen das Gelenk auseinandergezogen und rutscht umliegendes Gewebe in den Gelenkspalt - beim Loslassen wird das Gewebe dann eingeklemmt (Subluxation des Radiusköpfchens).

Köln. Auch wenn das Kind fällt und Eltern es an einem Arm wieder hochziehen, kann das die schmerzhaften Beschwerden auslösen. Denn die Bänder, die das Gelenk halten, sind bei Kindern im Vorschulalter noch locker und die Gelenke noch nicht voll ausgebildet. Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hin.

Anzeichen ist vor allem eine Schonhaltung: Betroffene Kinder halten den Unterarm meist gebeugt und leicht gegen den Bauch gedrückt. Sie wollen den Arm nicht mehr bewegen und können ihn kaum hochheben. In einem solchen Fall sollten Eltern mit ihrem Kind zum Arzt gehen. Er kann das Gelenk eventuell gleich wieder in die richtige Position bringen. Ohne Behandlung kann die Beweglichkeit dauerhaft eingeschränkt bleiben.

dpa


Anzeige
Anzeige