Navigation:
Die Firma Apetito bietet leicht verzehrbares Essen für Senioren an. Dafür werden Fleisch und Gemüse püriert und wieder in die ursprüngliche Form gepresst.

Leicht konsumierbares Essen ist ein neuer Trend in deutschen Altenheimen. Die pürierten Mahlzeiten sollen nicht nur schmecken wie normale Gerichte, sie sollen auch so aussehen.

Der Verlust eines nahestehenden Menschen ist mit Trauer und Schmerz verbunden.

Schmerzvolle Ereignisse gehören zum Leben dazu. Welche Geschehnisse von Menschen als besonders belastend empfunden werden, zeigt eine Studie.

Wer seine Angehörigen pflegt und eine Pause braucht, kann diese Aufgabe an eine Vertretung übergeben. Einen Teil der Kosten übernimmt die Pflegekasse.

Pflege kostet Kraft. Daher ist es normal, dass ein Pflegender ab und an eine Pause braucht. Die Pflegekasse beteiligt sich an den Kosten für eine Vertretung. Pflegende haben mehrere Optionen.

In vielen Großstädten fehlt es an Wohnungen. Vor allem junge Familien leiden darunter.

Es ist ein sensibles Thema: Sollen allein lebende Senioren umziehen, um Platz für Familien zu machen, die händeringend eine größere Wohnung suchen? Der Wohnungsmangel wird die Diskussion verschärfen.

Das Geschicklichkeitsspiel «Icecool» ist das «Kinderspiel des Jahres» 2017. «Icecool» überzeuge mit einer originellen Geschichte und eindrucksvoller Ausstattung, urteilte die Jury.

Die Fantasie der Macher ist so bunt wie die Auswahl in den Läden: Trotz Digitalisierung boomen Brettspiele. Ein Grund sind ausgerechnet Smartphones.

Paare, die versuchen ein Kind zu bekommen, sollten ihre Hoffnung nicht aufgeben - sich aber auch nicht zuviel Druck machen.

Paare mit bisher unerfülltem Kinderwunsch sollten nicht aufgeben. Doch was tun, wenn die Frustration bereits sehr groß ist? Ein paar hilfreiche Ratschläge hat Diplom-Psychologin Berit Brockhausen.

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser: Ab 13 Jahren dürfen Eltern ihre Kinder nicht mehr kontrollieren, wenn diese in sozialen Medien aktiv sind.

Soziale Medien spielen im Alltag eine immer größere Rolle. Deswegen richten bereits Kinder sämtliche Konten ein. Vielen Eltern missfällt das, doch ab einem bestimmten Alter sollten sie ihre Kontrollmaßnahmen deutlich einschränken.

Die Nutzung von Smartphones birgt für Kinder Risiken. Doch es gibt auch Apps, die ihre Kreativität fördern.

Smartphones gehören in vielen Familien zum Alltag. Und auch Kinder nutzen die mobilen Geräte oft täglich, um Filme zu schauen oder zu daddeln. Doch es gibt auch Apps, die zu Kreativität und Austausch anregen.

1 2 3 4 5 6 7 ... 139
Anzeige