Navigation:
Wenn zwei Mieter streiten, sollten sie möglicherweise eine Person zur Schlichtung hinzuziehen. Passiert dies nicht und es kommt zu keiner Aussprache, droht im schlimmsten Falle eine Kündigung. Foto: Franziska Koark/dpa

Ist der Ärger noch so groß: Mieter sollten sich bei Nachbarschaftsstreitigkeiten ihrem Zorn nicht hingeben. Denn das kann unangenehme Folgen haben.

Gelegentliches Bellen ist in Ordnung. Nimmt der Lärm des Hundes allerdings überhand, kann der Vermieter rechtliche Schritte gegen den Halter einleiten.

Hunde sind der Deutschen liebstes Haustier. Wer seinen Vierbeiner in der Wohnung hält, muss dabei Rücksicht auf andere Hausbewohner nehmen. Ist die Lärmbelästigung zu hoch, droht die Kündigung.

Das Landgericht Hamburg hat entschieden: Es reicht aus, wenn die Betriebskostenabrechnung am Silvestertag zugestellt wird.

Die jährliche Betriebskostenabrechnung muss Mietern innerhalb einer festen Frist mitgeteilt werden. Die Frage allerdings ist: Muss sie nur fristgemäß in den Postbriefkasten geworfen werden? Oder muss der Brief tatsächlich beim Mieter ankommen? Antworten bietet ein Urteil.

Für Notfälle sollten Mieter, die in den Urlaub fahren, ihren Wohnungsschlüssel bei einer vertrauten Person hinterlegen.

Im Vorfeld eines Urlaubs ist meist viel zu organisieren. Nicht vergessen sollte man dabei die eigene Wohnung: Deshalb ist es sinnvoll, den Zweitschlüssel bei einer befreundeten Person zu deponieren, um im Notfall Zugang zur Wohnung zu ermöglichen.

Der Mieter hat selbst bei einer erteilten Zustimmung zu einer Mieterhöhung noch ein Widerrufsrecht.

Steht eine Mieterhöhung an, muss der Mieter innerhalb einer Frist seine Zustimmung erteilen. Das Widerrufsrecht besteht aber auch nach der Zustimmung, das entschied das Landgericht Berlin. Doch das gilt nicht in jedem Fall.

Um den Nachbarn einen Blick auf den eigenen Balkon zu verwehren, installieren viele Mieter einen Sichtschutz. Doch davor müssen sie den Vermieter um Erlaubnis fragen.

Privatsphäre ist wichtig. Deswegen bringen viele Deutsche auch am Balkon einen Sichtschutz an. Das ist allerdings nur in Ausnahmefällen möglich, wie ein Urteil zeigt.

Mieter müssen Dielenböden pflegen.

Dielenböden sind bei Mietern angesagt. Sie sehen gut aus und gehören nur selten zu den Schönheitsreparaturen. Um sie kümmern, müssen sich Mieter in einem gewissen Rahmen dennoch.

Der Vermieter kann das Grillen auf dem Balkon verbieten. Die Mieter müssen sich daran halten.

Bei hohen Temperaturen werfen viele ihren Grill gleich auf dem Balkon an. Das ist nicht unbedingt verboten. Es sei denn, in dem Mietvertrag steht etwas anderes.

1 2 3 4 ... 24
Anzeige
Anzeige