Navigation:
Wer schlecht isolierte Fenster hat, kann mit einer speziellen Folie nachhelfen.

Wer schlecht isolierte Fenster hat, kann mit einer speziellen Folie nachhelfen. © Karl-Josef Hildenbrand

Immobilien

Isolierfolie schützt kurzzeitig vor Kälte

Gut isolierte Fenster sind vor allem in der kalten Jahreszeit wichtig - neben geringen Heizkosten sorgen sie auch für wohlige Wärme in der Wohnung. Wer nur eine Einfachverglasung hat, kann sich mit einer preiswerten Zwischenlösung behelfen.

Frankfurt/Main. Isolierfolien sind eine preiswerte, wenn auch kurzlebige Möglichkeit, Fenster gegen die Winterkälte zu wappnen. Laut Experten der

Hessischen Energiespar-Aktion lohnt sich die Montage bei Einfachverglasung. Die Folien gebe es schon ab 2,50 bis 5 Euro pro Quadratmeter im Handel.

Im Idealfall erreichen Isolierfolien bei Fenstern sie die gleiche Wirkung wie Isolierverglasung, wodurch Wärmeverluste durch das Fenster um 30 bis 50 Prozent geringer ausfallen.

Die Schicht wird von innen über den Rahmen gespannt, wodurch eine isolierende Luftschicht zwischen Folie und Glas eingesperrt wird. Allerdings halten die leicht zu beschädigenden Folien selten länger als ein Jahr.

dpa


Anzeige
Anzeige