Navigation:
Das Laub auf den Wegen vor seinem Haus muss ein Eigentümer entfernen, um Ausrutschgefahren zu bannen.

Das Laub auf den Wegen vor seinem Haus muss ein Eigentümer entfernen, um Ausrutschgefahren zu bannen. © Ralf Hirschberger

Immobilien

Hauseigentümer müssen Herbstlaub auf Bürgersteig beseitigen

Wer ein Haus besitzt, hat viele Freiheiten - Eigentümer müssen sich jedoch auch um viele Angelegenheiten selbst kümmern. Dazu gehört auch die Sicherheit vor dem Grundstück. Besonders im Herbst sollten einige Richtlinien beachtet werden.

Bremen. Oft sind Hausbesitzer auch für die Sicherheit auf den Wegen vor ihrem Grundstück verantwortlich. Das heißt, sie müssen zum Beispiel nasses Laub entfernen, auf dem Spaziergänger ausrutschen und sich verletzten könnten.

Darauf weist die Verbraucherzentrale Bremen hin. Andernfalls drohen Anliegern unter Umständen Schadenersatzforderungen.

Ob und wie viel Fläche der öffentlichen Fußwege Hausbesitzer um ihr Grundstück herum im Blick haben müssen, regeln zum Beispiel Landesstraßengesetze. Wie oft das Laub entfernt werden muss, ist hingegen nicht genau geregelt. Die Verbraucherschützer verweisen auf ein Urteil des Landgerichtes Coburg (Az: 14 0742/07), wonach es nicht notwendig und zumutbar ist, den ganzen Tag über zu fegen. Aber viel genutzte Wege müssten häufiger gereinigt werden als selten benutzte Flächen.

dpa


Anzeige
Anzeige