Navigation:
Ferien auf vier Rädern: Camper müssen für ihr Wohnmobil die passenden Versicherungen haben.

Ferien auf vier Rädern: Camper müssen für ihr Wohnmobil die passenden Versicherungen haben. © Bodo Marks

Verkehr

Urlaub mit dem Wohnmobil: Rollendes Heim gut versichern

Urlaub mit dem Wohnmobil ist bei vielen Deutschen beliebt. Viele der Fahrzeuge sind mehr als nur eine mobile Pension, sie haben sich in den vergangenen Jahren zu regelrechten Luxusgefährten entwickelt.

Berlin. Damit die Reise da nicht im finanziellen Debakel endet, sollten Reisende vor dem Urlaub die

richtige Versicherung abschließen. Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft gibt einen Überblick:

 

 

Kfz-Haftpflichtversicherung: Der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung ist für Halter von Wohnmobilen gesetzlich vorgeschrieben. Sie trägt durch das Fahrzeug beziehungsweise dessen Fahrer verursachte Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

 

 

Kaskoversicherung: Eine Kaskoversicherung deckt zusätzlich Schäden am eigenen Wohnmobil ab. Bei Schäden durch Feuer oder Naturgewalten sowie bei Diebstahl und Zusammenstößen mit Wild greift die Teilkasko, bei selbst verursachten Unfällen und Vandalismus greift hingegen nur eine Vollkasko-Versicherung. Auch Reisende, die ihr Wohnmobil nur gemietet haben, sollten sich Gedanken um den Versicherungsschutz machen und einen Kaskoschutz mit dem Halter vereinbaren. Denn bei den Kaskoversicherungen ist die Versicherungssumme nach oben hin begrenzt. Der GDV rät: Der Versicherungswert sollte dem der mobilen Pension entsprechen.

 

 

Campingpolice: Für Dauercamper kann sich eine sogenannte Campingpolice lohnen. Sie deckt Schäden am Inventar sowie an einem Vorzelt ab, teilweise auch solche, die durch Diebstahl entstehen.

dpa


Anzeige

Neuheiten & Motorshows

Anzeige