Navigation:
In manchen Nachbarländern sind die Spritpreise günstiger.

In manchen Nachbarländern sind die Spritpreise günstiger. © Hendrik Schmidt

Verkehr

Spritpreise in Europa: Lohnt sich Tanken vor der Grenze?

Die Preise für Tankstoff unterscheiden sich je nach Region. Und das nicht nur innerhalb von Deutschland. Größere Unterschiede kann es in Nachbarländern geben. Wo füllen Reisende in Europa ihren Autotank am besten vor der Landesgrenze?

München. Wo sollten Urlauber den Tankrüssel erst im Nachbarland zur Hand nehmen? Das klären die vom ADAC ermittelten Sprit-Durchschnittspreise pro Liter. Auf der Fahrt nach Österreich tanken Deutsche nach der Grenze günstiger. Denn Benzin und Diesel sind im Nachbarland billiger.

Wer weiter über Slowenien nach Kroatien will, sollte auch noch mal in der Alpenrepublik volltanken, um ein wenig zu sparen. Dänemark-Urlauber indes füllen idealerweise den Tank in Deutschland voll. Das gilt auch für die Niederlande, wo vor allem Benzin derzeit sehr teuer ist.

- Deutschland: Super bleifrei 95: 1,315 Euro - Diesel: 1,110 Euro 

- Dänemark: Super bleifrei 95: 1,454 Euro - Diesel: 1,250 Euro 

- Niederlande: Super bleifrei 95: 1,574 Euro - Diesel: 1,224 Euro 

- Belgien: Super bleifrei 95: 1,351 Euro - Diesel: 1,203 Euro

- Luxemburg: Super bleifrei 95: 1,103 Euro - Diesel: 0,932 Euro

- Frankreich: Super bleifrei 95: 1,308 Euro - Diesel: 1,207 Euro

- Schweiz: Super bleifrei 95: 1,374 Euro - Diesel: 1,319 Euro

- Österreich: Super bleifrei 95: 1,152 Euro - Diesel: 1,066 Euro

- Tschechien: Super bleifrei 95: 1,099 Euro - Diesel: 1,037 Euro

- Slowenien: Super bleifrei 95: 1,223 Euro - Diesel: 1,120 Euro

- Kroatien: Super bleifrei 95: 1,189 Euro - Diesel: 1,099 Euro 

- Polen: Super bleifrei 95: 0,956 Euro - Diesel: 0,876 Euro

- Italien: Super bleifrei 95: 1,554 Euro - Diesel: 1,398 Euro

- Spanien: Super bleifrei 95: 1,154 Euro - Diesel: 1,046 Euro

dpa


Anzeige

Neuheiten & Motorshows

Anzeige