Navigation:
Debüt mit SUV: Der chinesische Großkonzern Geely hat seine neue Automarke Lynk&Co und den Erstling 01 vorgestellt. Der Geländewagen soll Ende 2018 nach Europa kommen, so die Firma. Foto: Lynk&Co

Debüt mit SUV: Der chinesische Großkonzern Geely hat seine neue Automarke Lynk&Co und den Erstling 01 vorgestellt. Der Geländewagen soll Ende 2018 nach Europa kommen, so die Firma. Foto: Lynk&Co

Verkehr

Neue Marke Lynk&Co startet mit Geländewagen 01

Die chinesische Automobilindustrie nimmt den nächsten Anlauf und will mit einer neuen Exportmarke im Rest der Welt durchstarten. Dafür hat der Großkonzern Geely jetzt die Tochter Lynk&Co und deren ersten Geländewagen vorgestellt. Der schlichte Name: 01.

Göteborg. Der chinesische Großkonzern Geely hat seine neue Marke Lynk&Co vorgestellt. Deren erstes angekündigtes Auto ist der kompakte Geländewagen 01.

Mit rund 4,50 Metern Länge etwa so groß wie ein Audi Q5, soll er Ende nächsten Jahres zunächst in China und Ende 2018 auch in Europa und den USA in den Handel kommen, sagte Firmenchef Alain Visser.

Das Design zeigt einen markanten Grill, weit in die Motorhaube gerückte Tagfahrleuchten und unkonventionelle Zierleisten sowie einen betont digitalen Innenraum mit großen Bildschirmen, eigener App-Plattform und vielen Möglichkeiten zur Personalisierung. Die Chinesen wollen auch den Vertrieb neu gestalten und die Autos ähnlich wie Tesla ausschließlich über das Internet und ausgewählte Repräsentanzen verkaufen.

Visser stellt neben konventionellen Verbrennern mit drei und vier Zylindern auch Hybridvarianten mit und ohne Plug-in-Technik sowie eine Version mit rein elektrischem Antrieb in Aussicht. Möglicherweise werde es in Europa aber nur Hybrid- und Elektrovarianten geben. Bei Technik, Ambiente, Ausstattung und Assistenzsystemen sollen die Fahrzeuge von Lynk&Co auf einem Niveau mit den Premiumanbietern aus Deutschland liegen. Preislich würden sie sich dagegen eher an den sogenannten Volumenmarken orientieren, so der Hersteller.

Bei Entwicklung von Modell und Marke fangen die Chinesen nicht bei Null an. Stattdessen nutzen sie Know-how und Kapazitäten des schwedischen Herstellers Volvo, der ebenfalls zur Geely-Gruppe gehört. Gemeinsam wurde zum Beispiel die Plattform entwickelt, die dem 01 als Bodengruppe dient und auch die kompakten Volvo-Modelle der nächsten Generation tragen wird, sagte Visser. Beim kompakten Geländewagen allein soll es allerdings nicht bleiben. Nach dem Launch will Lynk&Co jedes Jahr zwei neue Modelle auf den Markt bringen und so binnen fünf Jahren zum Vollsortimenter werden. Den Namen des zweiten Autos haben die Chinesen schon verraten: 02.

dpa


Anzeige

Neuheiten & Motorshows

Anzeige