Navigation:
Frischer Wind bei Lamborghini: Der italienische Sportwagenhersteller zeigt auf der IAA in Frankfurt den Huracan jetzt auch als Spyder. Animation: Lamborghini

Frischer Wind bei Lamborghini: Der italienische Sportwagenhersteller zeigt auf der IAA in Frankfurt den Huracan jetzt auch als Spyder. Animation: Lamborghini © Lamborghini

Verkehr

Lamborghini Huracan stürmt als Spyder über die IAA

Nicht nur auf der Bühne eine Hingucker: Der Lamborghini wartet bei der Automesse IAA mit 610 PS auf. Schon optisch verspricht er rasante Fahrten mit Star-Appeal. Um ihn auf der Straße zu testen, müssen sich Sportwagenliebhaber jedoch noch eine Weile gedulden.

Sant'Agata. Stürmische Zeiten bei Lamborghini: Die italienische Sportwagenmarke bringt den Huracan jetzt auch als Spyder. Der offene Zweisitzer feiert seine Publikumspremiere vom 17. bis 27. September auf der Internationalen Automobilausstellung

IAA in Frankfurt.

Nach Angaben des Herstellers kommt das Hochgeschwindigkeits-Modell im Frühjahr in den Handel. Die Preise sollen bei 221 876 Euro beginnen. Dafür gibt es den kantigen Flachmann mit einem elektrohydraulischen Stoffverdeck, das sich binnen 17 Sekunden öffnet und bis Tempo 50 auch während der Fahrt bedient werden kann. Unabhängig von Dachstand und Geschwindigkeit lässt sich bei der Konstruktion zudem das Heckfenster öffnen, so Lamborghini weiter.

Hinter den beiden Insassen montiert Lamborghini den bekannten V10-Motor mit 5,2 Litern Hubraum, 449 kW/610 PS und 560 Nm, der zum neuen Modelljahr um eine Zylinderabschaltung ergänzt und deshalb etwas sparsamer wird. So beschleunigt er den Spyder nach Werksangaben in 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 324 km/h, kommt aber im Normzyklus auf einen Verbrauch von 12,3 Litern und einen CO2-Ausstoß von 285 g/km.

dpa


Anzeige

Neuheiten & Motorshows

Anzeige