Navigation:
So stellt sich der japanische Hersteller Toyota das Kleinstauto der Zukunft vor: Die Studie I-Tril verfügt über drei Sitze und wird mit Controllern gesteuert.

Toyota zeigt sich bei der Entwicklung seiner Studie I-Tril kreativ. Nicht nur die Sitzanordnung ist anders als gewohnt, auch Lenkrad und Pedalen sucht man vergeblich.

Der Renault Zoe e-Sport wird rein elektrisch angetrieben und erreicht in nur 3,4 Sekunden aus dem Stand 100 km/h.

Renault möchte mit einer neuen Studie demonstrieren, dass E-Mobilität nicht automatisch die Fahrfreude drosselt. Versuchsgegenstand ist der Zoe E-Sport, der gleich mit zwei E-Maschinen ausgerüstete wurde.

Der neue Renault Captur verfügt jetzt unter anderem über LED-Scheinwerfer. Unter der Haube ändert sich aber nichts am Modell.

Koleos und Captur - so heißen die beiden SUV-Modelle, die Renault auf dem Genfer Autosalon zeigt. Zwar setzt der französische Hersteller auf ein innovatives Design, doch beim Antrieb bleibt er eher beim Alten.

Leicht und schnell - die neue Alpine A110 wiegt nur 1080 Kilo. Deswegen reichen die 185 kW/252 PS für beachtliche Beschleunigungswerte.

Der neue Alpine A110 hat bereits eine große Nachfrage ausgelöst - und das nicht nur bei Retrofans. Seine beeindruckenden Beschleunigungswerte dürften auch bei zukunftsorientierten Sportwagenfahrern das Interesse wecken.

Für Bentley unüblich: Die Studie EXP10 6e wird elektrisch angetrieben. Ob das Auto jedoch jemals gebaut wird, ist noch offen.

Ein Bentley ohne Verbrennmotor - das ist ein Novum in der Geschichte des britischen Autoherstellers. Die Roadster-Studie EXP10 6e, die gerade auf dem Genfer Autosalon präsentiert wird, soll daher einen Anfang machen.

Schnittiger und sportlicher - die neue Version des Suzuki Swift ist leichter geworden. In der sparsamsten Variante liegt der Verbrauch dadurch bei 4,0 Litern.

Suzuki macht sein Erfolgsmodell Swift zu einem sportlichen Stadtauto. Vor allem ein geringeres Gewicht soll für mehr Dynamik sorgen. Die Japaner haben den aufgefrischten Kompakten nun zum Autosalon in Genf mitgebracht.

Doppelpack: Alpina zeigt in Genf die Limousine B5 - Kunden können aber auch schon den Kombi bestellen.

Der neue 5er BMW wird auf der Motorshow in Genf als Rennvariante vorgestellt. Alpina verschafft der Limousine nicht nur Front- und Heckspoiler, sondern entlockt ihr auch eine Spitzengeschwindigkeit von 330 km/h.

Orientiert sich am Porsche 911 - der Ruf CTR 2017. Angetrieben wird er von einem 3,6-Liter-Boxermotor mit zwei Turboladern.

Wer diesen Supersportwagen haben will, muss schnell sein. Denn vom Ruf CTR 2017 werden nur 30 Exemplare gebaut. Das Design entspricht dem Porsche 911. Die gelbe Farbe ist der Hommage an den ersten Ruf-CTR-Sportwagen mit dem Spitznamen "Yellow Bird" geschuldet.

1 2 3 4 5 6 7 8 ... 211
Anzeige

Neuheiten & Motorshows