Navigation:
Sieben Meter Spannweite und vom Aussterben bedroht: ein Riesenmanta vor der Küste Perus.

Das Meer vor der Küste Perus ist die Heimat der Manta-Rochen. Mit bis zu sieben Metern Spannweite sind sie wahre Giganten. Die peruanische Naturschützerin Kerstin Forsberg hat erreicht, dass Mantas in Peru unter Schutz gestellt wurden.

Hoch hinaus: „Der Kran“ macht dem Nachwuchs Spaß und kräftigt Papas Bauch- und Wadenmuskeln.

Viele Eltern kennen das: Sind die Kinder klein, bleiben oftmals eigene Hobbys – wie Sport – auf der Strecke: Doch das muss nicht sein. Gerade wenn es um Fitness geht, lassen sich viele Übungen auch wunderbar mit dem Elterndasein verbinden. Warum nicht gemeinsam sporteln?

Viele hatten sich Monate lang auf diesen Tag gefreut. Am Montag war es soweit: Die „Great American Eclipse“ zog über die USA. Die totale Finsternis knipste mancherorts kurzzeitig das Sonnenlicht aus.

Voller Vorfreude erwarten Millionen von Menschen in den USA die totale Sonnenfinsternis. Das seltene Spektakel wird in einem gut 100 Kilometer schmalen Streifen von der West- bis zur Ostküste hinüber für jeweils rund zwei Minuten zu sehen sein. Doch wie entsteht überhaupt eine Sonnenfinsternis?

Vielerorts standen die Menschen an, um Schutzbrillen zu kaufen. Diese Schüler haben noch welche bekommen.

Millionen sind angereist, um „das Event der Menschheitsgeschichte“, die Sonnenfinsternis, zu erleben. Auch in Europa wird man ab Montagnachmittag das Naturspektakel verfolgen können – per Livestream.

Auf der Couch – der Expertentipp
Helmut Nowak ist Coach und Lehrer für Achtsamkeit und Stressbewältigung und schildert hier regelmäßig, wie man lernt, bewusster zu leben.

Wer kennt das nicht: Man sagt etwas und der/die andere ist verletzt oder gekränkt. Keine körperliche Verletzung – nein, das nicht, sondern ein emotionales Wehgefühl ist die Folge. Die Verletzung entsteht durch Worte. Es hat also offensichtlich etwas mit Kommunikation zu tun.

Ein Frage des Trainings
Ohne Druck geht es am besten: Wer nach Ideen sucht, braucht Zeit und sollte offen sein für neue Wege.

Ja, es gibt Menschen, die mit einem beweglicheren Gehirn auf die Welt kommen als andere. Doch Kreativität lässt sich mit einfachen Methoden auch erlernen und trainieren.

Ein Spaß für Papa (oder Mama) und Kind: die Brücke kräftigt vor allem die Rücken- und Gesäßmuskulatur.

Viele Eltern kennen das: Sind die Kinder klein, bleiben oftmals eigene Hobbys – wie Sport – auf der Strecke: Doch das muss nicht sein. Gerade wenn es um Fitness geht, lassen sich viele Übungen auch wunderbar mit dem Elterndasein verbinden. Warum nicht gemeinsam sporteln?

Mehrmals am Tag greifen viele von uns zu Handdesinfektionsmitteln. Doch, ist das wirklich nützlich?

Wie viel Hygiene muss sein? So viel wie es nur geht, lautet wohl die Antwort deutscher Drogeriemarktkunden. Diese lassen mit ihrer Nachfrage nach Handdesinfektionsmittel die Kassen von DM und Co. klingeln. Doch wie sinnvoll sind diese Produkte für den normalen Verbraucher?

Gentherapie als neue Hoffnung
Ein an Leukämie erkrankter Junge bekommt im Rahmen einer Chemotherapie eine Infusion (Symbolfoto).

In den USA steht die erste Gentherapie zur Behandlung von Krebs vor der Zulassung. Auch in Deutschland dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis es soweit ist. Speziell im Kampf gegen Leukämie erwarten Forscher viel von der Behandlung – doch die Nebenwirkungen sind enorm.

Eine Immobilie muss man nicht immer selbst nutzen. Wer eine Wohnung oder ein Haus vermietet, kann es auch als Teil der privaten Altersvorsorge nutzen. Allerdings ist dies mit Risiken behaftet.

Nicht auf die lange Bank schieben

Die Zusage für die Ausbildung ist für viele junge Leute ein toller Moment. Doch jetzt rückt nicht nur der erste Job in greifbare Nähe – auch die Altersvorsorge wird ein Thema.

1 2 3 4 5 6 7 ... 40
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die AfD ist im Bundestag - Ihre Meinung?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie