Navigation:
Teile des fossilen Wal-Skeletts, das in Groß Pampau (Schleswig-Holstein) in einer Kiesgrube gefunden wurde.

Teile des fossilen Wal-Skeletts, das in Groß Pampau (Schleswig-Holstein) in einer Kiesgrube gefunden wurde.
© dpa

„Das ist fantastisch“

Uraltes Walskelett fasziniert Forscher

In einer Kiesgrube haben Hobby-Paläontologen eine bedeutende Entdeckung gemacht: Sie gruben ein etwa elf Millionen Jahre altes Wal-Skelett aus.

Groß Pampau. „In Mitteleuropa ist so ein Fund gar nicht bekannt“, sagte Wirbeltier-Paläontologe Oliver Hampe vom Berliner Museum für Naturkunde am Donnerstag bei der Vorstellung des Fundes. „Das ist schon fantastisch.“ Er sprach von einer „bedeutenden Entdeckung“.

Hobby-Paläontologen hatten das rund elf Millionen Jahre alte Wal-Skelett in einer Kiesgrube bei Hamburg ein entdeckt. Auch ein Beckenknochen des Tieres wurde gefunden. Der Hobby-Paläontologe Wolfgang Höpfner und seine Mitstreiter legten das Tier vorsichtig frei – ihre Arbeit dauerte mehrere Monate.

Der Bartenwal lebte vor rund elf Millionen Jahren in der Ur-Nordsee. Zuletzt war in der Kiesgrube das Skelett einer Ur-Robbe entdeckt worden.

Von dpa/RND

Groß Pampau

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie