Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen InSight schickt neue Bilder vom Mars
Nachrichten Wissen InSight schickt neue Bilder vom Mars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 07.12.2018
InSight hat neue Aufnahmen vom Mars geschickt. Das Bild kam am 4. Dezember auf der Erde an. Quelle: NASA/JPL-Caltech
Mars

Der Mars Roboter InSight hat neue Fotos von der Oberfläche des Mars an die Erde geschickt. Darauf sind die Sonde und ihrer Umgebung zu sehen. Auf einem Bild sind beispielsweise die Instrumente des Raumfahrzeugs gut zu erkennen. Auf einem anderen sieht man den Roboterarm, der bald die Experimente an Bord (darunter den deutschen „Maulwurf“ HP3) auf den Marsboden aussetzen wird. Bilder, die der Roboter mit seiner am „Ellenbogen“ befestigten Kamera schießt, sollen bei der Entscheidung helfen, wo genau er die Experimente auf den Marsboden stellen wird.

„Heute können wir die ersten Eindrücke von unserem Arbeitsbereich sehen“, sagte Bruce Banerdt, der NASA-Missionsleiter. InSight war am 26. November erfolgreich auf dem Mars gelandet. Schon bald danach hatte der Lander die ersten Fotos nach Hause geschickt.

Der Roboter Arm von InSight mit der befestigten Schaufel. Quelle: NASA/JPL-Caltech

Lesen Sie hier:
Was InSight jetzt über den Mars herausfinden soll

Der NASA-Robter InSight war in Elysium Planitia gelandet. Quelle: NASA/JPL-Caltech

Von RND/asu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Juul ist in den USA extrem erfolgreich – und hoch umstritten- Denn auch unter Schülern ist die E-Zigarette, die an einen USB-Stick erinnert, immens beliebt. Nun kommt sie auf den deutschen Markt.

07.12.2018

Jahrelange Wartezeiten, Chancen fast nur für Einser-Abiturienten – bei der Zulassung für ein Medizinstudium liegt heute vieles im Argen. Jetzt soll alles besser werden.

07.12.2018

Weltweit gibt es wieder mehr Malaria-Fälle, deshalb suchen Forscher händeringend nach neuen Wirkstoffen. Eine Basis dafür hat die zweijährige Fleißarbeit eines US-Teams geschaffen. Auch Fernreisende sollten sich schützen.

06.12.2018