Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Auch ohne Fahrradhelm keine Mitschuld an Verletzungen
Nachrichten Wissen Auch ohne Fahrradhelm keine Mitschuld an Verletzungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 20.11.2017
Eine gesetzliche Helmpflicht für Fahrradfahrer besteht in Deutschland nicht.  Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Kindern bläuen Erwachsene ein, niemals ohne Helm Fahrrad zu fahren, doch selbst halten sie sich häufig nicht daran. Nur die wenigsten der Radfahrer, die täglich auf den Straßen unterwegs sind, tragen einen Helm – und das, obwohl bekannt ist, dass er vor schweren Kopfverletzungen schützt. Aber trägt ein Radfahrer bei einem Unfall auch eine Mitschuld an seinen Verletzungen, wenn er ohne Helm unterwegs war?

Nein, entschied im Jahr 2014 der Bundesgerichtshof. Drei Jahre zuvor war der Schadensersatz einer Radfahrerin reduziert worden, die bei einem Unfall ohne Helm schwere Kopfverletzungen erlitten hatte. Dieses Urteil hob der Bundesgerichtshof später auf, da in Deutschland keine gesetzliche Helmpflicht für Radfahrer bestehe.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wir fürchten uns zu Tode und bewerten Risiken höher, als sie wirklich sind“, sagt der Kriminologie Professor Thomas Feltes. Das verwundert, denn laut Statistik sinkt die Kriminalitätsrate.

20.11.2017

Schon Vierjährige bedienen heute täglich ein Handy. Medienpädagoge Moritz Becker rät Eltern, auf eine vertrauensvolle Beziehung statt auf Kindersicherungen zu setzen. Denn: Kontrolle im Internet ist unmöglich.

18.11.2017
Wissen Ruhe bewahren – Kolumne - Wenn’s brennt, Puls normalisieren

Was tun, wenn Feuer ausbricht? Definitiv nicht rauchen. Und eilig Yoga-Übungen ausführen, um Ruhe zu bewahren. Was noch helfen kann, verrät Polizeiobermeister Holm hier ...

18.11.2017
Anzeige